SUF rulez the World! Schaut euch um!

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Grillen-Forschung
  Schöpfung der PiNaMaus
  24 Erkenntnisse über Bumsen
  Terrakos (Prolog bis 5. Kapitel)
  Terrakos (6. - 7. Kapitel)
  Kronkorken-CS
  So und nicht anders!
  Endloskette aus Stufenforum
  interessante Fragen...
  Zogger - Deutsch Deutsch - Zogger
  Steigert das Bruttosozialprodukt!
  Pics
  Das Schiff des Grauens
  Seppenrader U-Boot-Flotte!
  Mein Hund!
  Witze (letzte Aktualisierung: 19.12.06)
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Unser Mathe-LK
   Diese Ziegen bocken! -plöpp-
   Bambusratte - Bockt sau!
   S.U.F. -Die Website
   ParaWorld
   Bähm! Bruce Lee
   Hallo, Hallos!
   GIGA
   Harry Potter mal anders^^
   Langeweile und allein zuhaus?
   Döner365
   Steffis HP
   Lenas Blog
   Maries Blog
   Markeys Blog
   Playit





http://myblog.de/kenny89

Gratis bloggen bei
myblog.de







Ich hab da so n Abo von Witzecharts.de! Ich hab hier mal die besten Witze zusammengetragen (Sie werden regelmäßig aktualisiert! Dabei kommen die neusten nach oben):


Geht ein Mann in eine Metzgerei und sagt: "Ich hätte gerne 500g Leberwurst. Aber
bitte von der groben, fetten!"
Darauf der Metzger: "Tut mir leid, die hat heute Berufschule!"


Umfrage neulich in einer deutschen Stadt:
"Was halten Sie in Deutschland für das größere Problem: Unwissenheit oder
Gleichgültigkeit?"
"Weiß ich nicht, ist mir aber eigentlich auch egal!"


Der Ehemann kommt unerwarteter Weise früher als geplant von einer Geschäftsreise
nach Hause. Als er aus dem Auto aussteigt, sieht er vor seinem Haus zwei
Italiener herumstehen.
Also geht er auf die beiden zu und fragt misstrauisch: "Was geht hier vor?"
Daraufhin dreht sich der eine Italiener um und sagt: "Nix vor. Erst Luigi, dann
ich und dann Du!"


Der kleine Sohn schaut sich den neuen Pelzmantel seiner Mutter an und meint:
"Muss das arme Vieh dafür gelitten haben!"
Darauf die Mutter wütend: "Wie sprichst du eigentlich über deinen Vater?"


Ein alter und ein junger Cowboy reiten durch die Wüste.
Die Sonne brennt vom Himmel herunter, es ist schrecklich heiß.
Nach 100 Meilen hält der Alte plötzlich an, steigt vom Pferd herunter, tritt
hinter den Gaul und küsst dem Pferd das Arschloch.
Der junge Cowboy ist entsetzt: "Wow! Bist du ekelig!"
Darauf der Alte: "Die Sonne brennt so heiß, da hab ich immer spröde Lippen."
Der Junge: "Und davon werden sie glatt?"
Darauf der Alte: "Nö, aber dann leck´ich nicht mehr so oft dran..."


Ein Mann möchte seine Frau umbringen.
Er geht zur Apotheke und verlangt Zyankali.
Der Apotheker mustert ihn streng und meint: "Sie wissen aber schon, dass ich
Ihnen das so ohne Weiteres nicht geben darf?"
Der Mann öffnet seinen Geldbeutel, holt ein Foto seiner Gattin heraus und legt
es auf die Theke.
Der Apotheker wirft einen Blick darauf und meint: "Entschuldigung, ich wusste
nicht, dass Sie ein Rezept dabei haben."


---

Sitzen zwei Polizisten und ein Hund im Streifenwagen.
Der eine Polizist fährt, der andere schaut dem Hund immerzu ins Arschloch.
Nach einiger Zeit fragt der fahrende Polizist den anderen: "Warum guckst du dem
Hund immerzu ins Arschloch?"
Daraufhin der andere: "Vorhin an der Kreuzung haben zwei Männer gesagt : 'Guck
mal, da ist ein Hund mit zwei Arschlöchern!'"

Der Zahnarzt will sich gerade über die Patientin beugen und zu bohren anfangen,
als er plötzlich aufschreckt.
Arzt: "Kann es sein dass sie ihre Hand an meinen Hoden haben?"
Patientin: "Genau, Herr Doktor. Und wir wollen uns ja nicht gegenseitig wehtun,
oder?"


Eine Blondine kommt ins Casino, kauft für 10.000 Euro Jetons und bewegt sich zum
Roulette-Tisch. Dort angekommen fragt sie die Croupiers: "Darf ich mich
ausziehen, ich gewinne immer, wenn ich nackt spielen darf."
"Hmmm, jaja, sie dürfen, räusper."
Sie tut's und legt alle Jetons auf den Tisch.
Die Kugel rollt.
Die Kugel fällt auf eine Nummer.
Die Blondine, "Hurraaaaaa, ich habe gewonnen, ich habe gewonnen!"
Nimmt alle Jetons vom Tisch und verschwindet.
Nachdem die Croupiers wieder bei Sinnen sind, fragt einer von ihnen: "Hey, auf
welche Zahl hatte sie überhaupt gesetzt?"
"Hmmm, ich dachte du..."
"Nein ich dachte du...!?"

---

Frau Brummel begibt sich in eine Tierhandlung und erblickt dort einen prächtigen
Papageien.
Auf dem Preisschild steht: "Papagei nur 5 Euro"
"Warum denn so billig?", fragt Frau Brummel den Tierhändler verwundert.
Dieser antwortet: "Hören Sie! Ich sollte Ihnen vielleicht sagen, dass dieser
Papagei zuvor in einem Freudenhaus gelebt hat und deswegen ab und zu ziemlich
vulgäres Zeug redet."
Die Frau lässt sich dies durch den Kopf gehen und entscheidet sich schließlich,
den Papagei dennoch zu kaufen. Sie nimmt ihn mit nach Hause, hängt den Käfig im
Wohnzimmer auf und wartet darauf, dass der Vogel was spricht.
Der Papagei schaut sich um, dann auf seine neue Besitzerin und krächzt: "Neuer
Puff, neue Puffmama".
Frau Brummel ist zuerst darüber geschockt, denkt sich dann aber dass dies nicht
soooo schlimm ist.
Als die beiden Töchter von der Schule nach Hause kommen und vom Papagei erblickt
werden krächzt dieser: "Neuer Puff, neue Puffmama, neue Nutten".
Die Mutter und die beiden Töchter sind Anfangs etwas beleidigt, sehen das aber
gelassen und beschließen, lieber darüber zu lachen.
Einen Augenblick später kommt Familienvater Kurt nach Hause.
Der Vogel sieht ihn und krächzt: "Hallooooo Kurt!"


Fritzchen fährt mit dem Fahrrad im Dunkeln nach Hause.
Da kommt ihm ein Polizist auf einem Pferd entgegen. Der beugt sich runter und
sagt: "Na mein Kleiner, Du hast aber da ein schönes Fahrrad, hast Du das vom
Christkind bekommen?"
"Ja..."
"Dann sag dem Christkind doch, es soll nächstes mal ein Rücklicht montieren, das
macht jetzt 30 Euro!"
Da beugt sich Fritzchen zum Polizisten hoch und erwidert ganz gelassen: "Du hast
da aber ein schönes Pferd... Hast das auch vom Christkind bekommen?"
Der Polizist lächelt milde. "Ja, wieso?"
"Dann sag dem Christkind doch, es soll das nächste mal das Arschloch hinten
montieren und nicht oben drauf..."

Kommt ein alter Mann zum Arzt und sagt: "Herr Doktor, Herr Doktor, meine 50
Jahre jüngere Frau ist schwanger geworden! Wie kann das sein?"
Doktor: "Stellen Sie sich vor, sie laufen im Wald, sehen ein Reh, nehmen Ihren
Stock und tun so, als ob Sie das Reh erschießen wollen. Da fällt das Reh tot um.
Was denken Sie?"
"Da hat ein anderer geschossen!"
"Richtig!"


Eine Mutter kommt ins Zimmer ihrer Tochter und findet dieses leer mit einem
Brief auf dem Bett. Das Schlimmste ahnend, macht sie ihn auf und liest
folgendes:

Liebe Mami,
Es tut mir sehr leid, dir sagen zu müssen, daß ich mit meinem neuen Freund von
zuhause weggegangen bin. Ich habe in ihm die wahre Liebe gefunden, du solltest
ihn sehen, er ist ja soooooo süß mit seinen vielen Tattoos und den Piercings und
vor allem seinem Megateil von Motorrad! Aber das ist noch nicht alles, Mami, ich
bin endlich schwanger, und Abdul sagt, wir werden ein schönes Leben haben in
seinem Wohnwagen mitten im Wald! Er will noch viele Kinder mit mir, und das ist
auch mein Traum. Und da ich draufgekommen bin, daß Marihuana eigentlich gut tut,
werden wir das Gras auch für unsere Freunde anbauen, wenn denen einmal das Koks
oder Heroin ausgeht, damit sie nicht so sehr leiden müssen. In der Zwischenzeit
hoffe ich, daß die Wissenschaft endlich ein Mittel gegen Aids findet, damit es
Abdul bald besser geht, er verdient es sich wirklich! Du brauchst keine Angst zu
haben, Mami, ich bin schon 13 und kann ganz gut auf mich selber aufpassen! Ich
hoffe ich kann dich bald besuchen kommen, damit du deine Enkel kennenlernst!
Deine geliebte Tochter

PS: Alles Blödsinn, Mami, ich bin bei den Nachbarn! Wollt dir nur sagen, daß es
schlimmere Dinge im Leben gibt als das Zeugnis, das auf dem Nachttisch liegt!
Hab dich lieb!


Eine Grundschullehrerin geht zum Schuldirektor und beschwert sich: "Mit dem
kleinen Peter aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten! Der weiß alles
besser! Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist
schon in der dritten Klasse! Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen!"
Der Rektor:
"Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach
mal testen."
Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Peter zusammen mit seiner
Lehrerin vor dem Rektor.
"Peter," sagt der Direktor, "es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt
ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab heute in die
dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die
erste Klasse und benimmst dich!!"
Peter nickt eifrig.
Rektor: "Wie viel ist 6 mal 6?"
Peter: "36"
Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?"
Peter: "Berlin"
Und so weiter, der Rektor stellt seine Fragen und Peter kann alles richtig
beantworten.
Rektor zur Lehrerin:
"Ich glaube, Peter ist wirklich weit genug für die dritte Klasse."
Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?"
Rektor: "Bitte schön."
Lehrerin: "Peter, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?"
Peter, nach kurzem Überlegen: "Beine."
Lehrerin: "Was hast du in deiner Hose ich aber nicht?"
Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Peter schon:
"Taschen."
Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf
drei Beinen?"
Dem Rektor steht der Mund offen, doch Peter nickt uns sagt: "Die Hand geben."
Lehrerin: "Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn
es rauskommt?"
Der Rektor bekommt einen Hustenanfall, und danach antwortet Peter gelassen:
"Kaugummi."
Lehrerin: "Gut, Peter, eine Frage noch. Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit
N aufhört und etwas mit Hitze und Aufregung zu tun hat!"
Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Peter freudig: "Feuerwehrmann!"
Rektor: "Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Peter auch in die vierte Klasse
gehen oder gleich auf's Gymnasium. Ich hätte die letzten fünf Fragen falsch
gehabt..."


Ein Mann kommt in die Apotheke und verlangt vom Apotheker ein Kondom.
Stolz erzählt er ihm: "Heute Abend bin ich bei meiner Freundin zum Essen
eingeladen, danach läuft bestimmt noch was!"
Nach zehn Minuten kommt er wieder und sagt: "Ich hätte gerne noch ein Kondom,
grad hab ich von nem Kumpel erfahren das die Mutter meiner Freundin ne richtige
Schlampe ist und es mit jedem macht! Ich schätze mal da geht heut Abend auch
noch so einiges."
Er bekommt das Kondom und geht...
Abends dann bei seiner Freundin schaut er den ganzen Abend vor sich auf den
Teller, und redet kein Wort mit den Eltern von ihr.
Entrüstet sagt sie: "Wenn ich gewusst hätte das du so unfreundlich bist, dann
hätte ich dich nicht eingeladen."
Darauf erwidert er: "Hätte ich gewusst, dass dein Vater Apotheker ist, dann wäre
ich auch nicht gekommen!"


---

Im Senat der Vereinigten Staaten wurde darüber diskutiert, ob denn nicht zu
viele Generäle beschäftigt wären und man kam zu dem Schluss, eine
Vorruhestandsregelung der folgenden Art einzuführen: Jeder General, der sich
bereit erklärt, in den Vorruhestand zu gehen, bekommt eine anständige Pension
und zusätzlich eine einmalige Zahlung, deren Höhe in der Weise bestimmt wird:
Der Abstand in Zentimetern von zwei beliebigen Punkten des Körpers wird mit
$1.000 multipliziert und ausbezahlt.
Zwei Wochen später gehen drei Generäle zur zuständigen Stelle um ihren
Vorruhestand zu beantragen.
Der erste lässt sich vom Scheitel bis zur Sohle messen, kommt auf 1 Meter 90 und
staubt $190.000 ab.
Der zweite General stellt sich auf die Zehenspitzen und streckt die Arme aus,
wodurch er auf 2 Meter 30 kommt und $230.000 mit nach Hause nimmt.
Als der dritte General gefragt wird, zwischen welchen Punkten gemessen werden
soll, da antwortet er kurz und knapp: "Von der Spitze meines Gliedes bis direkt
unter meine Hoden." Schickt ihn der Sachbearbeiter in die medizinische
Abteilung, um die Messung vornehmen zu lassen. Dort wird er aufgefordert, sich
auszuziehen. Er lässt die Hosen runter und der Arzt staunt: "Mein Gott, wo sind
ihre Hoden?"
"In Vietnam."


Eine Frau fährt mit dem Fahrrad durch die Stadt. Auf dem Gepäckträger hat sie
zwei Säcke.
Der eine Sack hat ein Loch, aus dem fallen dauernd Zweieurostücke raus.
Da überholt sie die Polizei und stoppt sie. "Sie verlieren laufend
Zweieurostücke!" Sagt der eine Polizist zur ihr. Die Frau erschrickt. "Da muss
ich schnell den ganzen Weg zurückfahren und die Dinger einsammeln" sagt sie.
"Moment mal", wendet sich der andere Polizist ein, "Woher haben Sie das Geld
eigentlich? Irgendwo geklaut?"
"Nee!", sagt die Frau, "wissen Sie, ich habe einen Schrebergarten, direkt neben
dem Fußballstadion. Die Leute kommen immer und pinkeln in meinen Garten. Da habe
ich mich eben mal mit der Heckenschere hingestellt und gesagt: "Entweder zwei
Euro, oder ab ist er".
Die Polizisten lachen. "Gute Idee!", sagt der eine. "Aber was ist denn in dem
anderen Sack?"
"Naja", sagt die Frau. "Es bezahlen nicht alle..."

Ein Neuzugang in der Irrenanstalt, beide Hände verbunden, wird gefragt:
"Wie kam es denn eigentlich dazu, dass Sie wahnsinnig geworden sind? Erzählen
Sie doch mal von Anfang an."
"Ich lag gerade bei meiner Freundin im Bett, da kam ihr Mann unverhofft nach
Hause. Ich bin splitternackt raus auf den Balkon und habe mich an die Regenrinne
gehängt."
"Nun, das ist vielleicht ein Grund, sich zu schämen, aber wahnsinnig wird man
sicher nicht davon"
"Nein, hören Sie weiter. Nachdem ich da so fünf Minuten hänge, entdeckt der Mann
auch schon meine Finger. Er holt einen Hammer und fängt an, wie wild auf meinen
Fingernägeln rumzuschlagen."
"Oh, jetzt wird mir einiges klar, in dem Moment müssen Sie wahnsinnig geworden
sein"
"Nein, hören Sie weiter. Nachdem er meine Nägel grün und blau geschlagen hatte,
ging er weg und kam mit einer Kneifzange wieder, mit der er anfing, einen
Fingernagel nach dem andern rauszureißen."
"Ah, verstehe, dabei wäre ich auch an den Rand des Wahnsinns getreten"
"Nein, nein, hören Sie doch erstmal weiter. Nachdem er die Fingernägel
ausgerissen hatte, verschwand er kurz, um einen Moment später mit einer
Drahtbürste wiederzukehren, mit der er dann auf meinen bloßen Fingerkuppen
rumgeschrubbt hat."
"Und da sind Sie wahnsinnig geworden, ja?"
"Nein, da ..."
"Ja wann denn dann, zum Kuckuck?"
"Als ich gemerkt habe, dass ich bloß einen Meter überm Boden hing."


Vier Studenten der Universität Sydney waren so gut in Organischer Chemie, dass
sie alle ihre Tests, Klausuren und Praktika bisher in diesem Semester mit "1"
bestanden.
Sie waren sich so sicher, die Abschlussprüfung zu schaffen, dass sie sich
entschlossen, das Wochenende vor der Prüfung nach Canberra zu fahren, wo einige
Freunde eine Party schmissen. Sie amüsierten sich gut. Nach heftigem Feiern
verschliefen sie den ganzen Sonntag und schafften es nicht vor Montag morgen -
dem Tag der Prüfung - wieder zurück nach Sydney!
Sie entschlossen sich, nicht zur Prüfung zu gehen, sondern dem Professor nach
der Prüfung zu erzählen, warum sie nicht kommen konnten. Die vier Studenten
erklärten ihm, sie hätten in Canberra ein wenig in den Archiven der Australien
National University geforscht und geplant gehabt, früh genug zurück zu sein,
aber sie hätten einen Platten gehabt auf dem Rückweg und keinen Wagenheber dabei
und es hätte ewig gedauert, bis ihnen jemand geholfen hätte. Deswegen seien sie
erst jetzt angekommen!
Der Professor dachte darüber nach und erlaubte ihnen dann, die Abschlussprüfung
am nächsten Tag nachzuholen. Die Studenten waren unheimlich erleichtert und
froh. Sie lernten die ganze Nacht durch, und am nächsten Tag kamen sie pünktlich
zum ausgemachten Zeitpunkt zum Professor.
Dieser setzte jeden Studenten in einen anderen Raum, gab ihnen die Aufgaben und
sagte ihnen, sie sollten anfangen.
Die 1. Aufgabe brachte 5 Punkte. Es war etwas Einfaches über eine
Radikal-Reaktion. "Cool", dachten alle vier Studenten in ihren separaten Räumen,
"das wird eine leichte Prüfung." Jeder von ihnen schrieb die Lösung der 1.
Aufgabe hin und drehte das Blatt um:
"2. Aufgabe (95 Punkte): Welcher Reifen war platt?"


Sind 100 Nonnen im Kloster. Die Oberschwester kommt rein: "Bei uns wurde
eingebrochen!"
99 Nonnen: "Ohhhh", eine: "Hihihi"
"Es war ein Mann.", 99 Nonnen: "Ohhhh", eine: "Hihihi"
"Es wurde ein Kondom gefunden!" 99 Nonnen: "Ohhhh", eine "Hihihi"
"In dem Kondom war ein Loch." 99 Nonnen: "Hihihi", eine: "Ohhhh"

---

Angela Merkel kommt in den Himmel und wird von Petrus begrüßt.
Sie blickt sich um und sieht eine riesige Zahl von Uhren. Merkel fragt Petrus,
was das bedeuten soll.
"Nun, jede Regierung der Welt hat eine Uhr. Wenn die Regierung eine
Fehlentscheidung trifft, rücken die Zeiger ein Stück weiter."
Merkel schaut noch einmal in die Runde und fragt dann: "Und wo ist die deutsche
Uhr?"
"Tja", meint Petrus, "die hängt in der Küche als Ventilator!"


Nach ein paar Stunden wacht Holmes plötzlich auf und weckt seinen Freund
Watson. "Watson, schauen sie sich den Himmel an und sagen sie mir, was sie
sehen."
"Ich sehe Abermillionen von Sternen, Holmes."
"Und was schließen Sie daraus, Watson?"
Dr. Watson überlegt eine Minute und antwortet: "Aus astronomischer Sicht heißt
das, dass es Millionen von Galaxien gibt und Milliarden von Planeten. Aus
astrologischer Sicht habe ich entdeckt, dass der Saturn im Zeichen des Löwen
steht. Was die Zeitmessung betrifft, müsste es jetzt Viertel nach Drei sein. Aus
meteorologischer Sicht dürfte es morgen ein wunderschöner Tag werden. Aus
theologischer Sicht sehe ich, wie großartig Gott und wie unscheinbar wir sind.
Und was schließen Sie daraus, Holmes?"
Holmes ist einen Moment lang ruhig und sagt zu seinem Freund: "Watson, sie sind
ein Idiot. Jemand hat unser Zelt gestohlen!"


Ein Mann fährt im Auto nach Hause. Plötzlich sieht er auf der Strasse eine blaue
Gestalt sehen, die ihn durch winken auf sich aufmerksam macht. Der Mann hält an
und kurbelt das Fenster runter. "Was willst du" fragt er die blaue Gestalt.
Diese erwidert: "Ich bin der kleine schwule blaue Zwerg, und ich habe Hunger."
Der Mann schaut etwas verwirrt, gibt dem blauen Kerl dann aber ein Stück Brot,
welches von seinem Arbeitstag übrig ist. Der Zwerg erwidert schroff: "Her
damit!" und zieht von dannen. Verwundert fährt der Mann weiter.
Nach einer Weile macht wieder eine Gestalt auf sich aufmerksam. Diese ist
allerdings rot. Der Mann hält wiederum an und kurbelt das Fenster runter. "Was
willst du von mir?" fragt er die Gestalt. Diese erwidert: "Ich bin der kleine
schwule rote Zwerg und ich habe Durst!" Der Mann ist etwas aufgebracht,
beherrscht sich jedoch und gibt der Gestalt eine Coladose die auf dem Rücksitz
lag. Wieder reißt der Zwerg ihm die Dose aus der Hand und verschwindet ohne ein
"Dankeschön".
Wütend fährt der Mann weiter als eine weitere, diesmal grüne Gestalt am
Straßenrand winkt. Der Mann fährt an den Straßenrand, hält an, kurbelt das
Fenster herunter und schreit die Gestalt an: "UND WAS WILLST DU JETZT DU KLEINER
GRÜNER SCHWULER ZWERG!?!?"
Dieser erwidert: "Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte."


Ein Professor hält vor seinen Studenten einen Vortrag: "Also, wenn sie alle
Ärzte werden wollen, müssen Sie erst einmal den Ekel überwinden". Der Professor
hat eine Leiche vor sich liegen und steckt seinen Finger in den Hintern der
Leiche und leckt ihn dann ab. "So, jetzt sind sie dran!" Mit bleichem Gesicht
machten ihm die Studenten dies nach.
"So, jetzt kommen wir zu ihrer Beobachtungskunst: Ich habe den Mittelfinger in
den Hintern gesteckt und den Zeigefinger abgeleckt!" Also immer schön aufpassen!


"Herr Leutnant, wissen Sie eigentlich, wie man ein Arschloch neugierig macht?"
"Nein - wie denn?"
"Ich erzähl's Ihnen morgen!"

Ein Anwalt hat mit seiner Kanzlei Anlaufschwierigkeiten, und da beschwört er den
Teufel.
Der kommt auch prompt, und sagt: "Diese Woche haben wir ein Sonderangebot: Du
kriegst perfekte Gesundheit, gewinnst jeden Prozess, bist für Frauen
unwiderstehlich, dein Tennis-Aufschlag ist nicht zu erwischen, jeden Morgen
weißt du die Aktienkurse vom nächsten Tag, und Dein Mundgeruch ist weg. Dafür
bekomme ich sofort deine Frau und deine Kinder, und die werden auf ewig in der
Hölle schmoren. Na, was sagst Du?"
Der Anwalt stutzt, seine Augen verengen sich zu schmalen Schlitzen, er zieht
scharf die Luft ein - dann sagt er: "Moment mal. Irgendwo muss doch da ein Haken
sein..."


Zwei Arbeitskollegen unterhalten sich. Sagt der eine: "Hast Du bei Deiner Frau
schon mal die Rodeo-Nummer versucht?"
"Rodeo-Nummer? Kenn' ich nicht."
"Nun, ganz einfach, Du bespringst Deine Frau von hinten, packst sie an ihren
Haaren und sagst: 'So mag's meine Sekretärin am liebsten'. Und dann versuch mal
drei Minuten lang drauf zu bleiben."



"Ich habe da was Merkwürdiges erlebt," berichtet die flotte Judith ihrer
Freundin.
"Letzte Woche klingelt es bei uns. Ein junger Mann steht vor der Tür und fragt
ob mein Mann zu Hause ist. Ich sage nein.
Darauf geht er mit mir ins Schlafzimmer, verführt und bumst mich! Dieses Spiel
hat sich bisher viermal wiederholt, langsam frage ich mich: Was will der von
meinem Mann?"


----

Fritzchen kommt ins Schlafzimmer und sieht, wie Mami stöhnend auf Papa reitet.
"Was macht ihr denn da?"
Mama antwortet: "Ich massiere Papa gerade den Bauch weg!"
Meint Fritzchen: "Das bringt doch nichts! Jeden Donnerstag kommt die Nachbarin
und bläst ihn wieder auf!"

Kommt ein städtischer Gärtner in eine Bar, lehnt sich über die Theke und schaut
den Barkeeper herausfordernd an: "Ich wette mit Ihnen, dass ich Ihnen und den
Gästen das Verrückteste zeigen kann, was sie je gesehen haben!"
Meint der Barkeeper: "OK, um 100 Euro!" Darauf der Gärtner: "Top!" und nimmt ein
30 cm langes Männchen aus seiner Brusttasche, das über die Theke geht und sagt:
"Grüß Gott, meine Damen und Herren, mein Name ist Johannes Mario Simmel. Sie
kennen mich sicher, ich habe mich als Romanautor betätigt..."
Die Gäste sind ganz verblüfft, der Barkeeper gibt sich geschlagen: "Hier haben
Sie Ihr Geld, aber jetzt verraten sie mir, wo haben sie den Zwerg her?"
Deutet der Gärtner hinaus: "Bei der alten Eiche im Park habe ich eine Lampe
ausgebuddelt, wenn man an der reibt, kommt ein Geist heraus, der erfüllt einem
genau einen Wunsch."
Der Barkeeper stürmt hinaus, nimmt die Lampe und reibt daran. Kommt der
Lampengeist heraus und sagt feierlich: "Du hast einen Wunsch frei, aber wähle
sorgfältig!" Platzt dem Barkeeper heraus: "Ich will 10 Millionen, in kleinen
Scheinen!"
"Dein Wunsch sei Dir gewährt." - PLING! - liegen 10 gegrillte Ferkel am Boden,
jedes mit einer Zitrone im Maul. Überlegt der Barkeeper: „Was soll das...?"
Plötzlich geht ihm ein Licht auf, er stürmt zurück und keift den Gärtner an:
"Ihr Geist hat aber einen massiven Hörfehler. Ich bitte ihn um 10 Millionen in
kleinen Scheinen, und er gibt mir 10 Zitronen in kleinen Schweinen!"
Meint der Gärtner ruhig: "Ja glauben Sie wirklich, dass ich ihn um einen 30 cm
langen Simmel gebeten habe?"


Ein Auto fährt über eine Brücke. Am Ende der Brücke steht ein Polizist und hält
das Auto an. Am Steuer sitzt ein Mann, neben ihm seine Frau und hinten sitzt der
Opa. Der Mann kurbelt die Fensterscheibe herunter.
Der Polizist sagt: "Gratuliere, Sie sind der 10.000 Autofahrer der über diese
Brücke fährt. Sie haben soeben 10.000 Euro gewonnen. Was haben Sie mit diesem
Geld vor?"
Der Mann antwortet: "Also, zuerst mache ich mal den Führerschein..."
Da sagt die Frau am Beifahrersitz: "Hören Sie nicht auf ihn, er ist
sturzbetrunken..."
Fällt der Opa Ihr ins Wort: "Ich hab doch gewusst, dass wir mit dem geklauten
Auto nicht weit kommen!"
Auf einmal eine Stimme aus dem Kofferraum: "Hey Schlepper! Seien wir schon über
Grenze?"


Im Mittelalter fährt eine Postkutsche durch den Wald. Plötzlich kommt ein
Räuberhauptmann aus dem Gebüsch gesprungen und schreit: "Alle Mann aussteigen!"
Drinnen hört man einen kleinen Jungen: "Die Großmutter auch?"
Der Räuberhauptmann: "Alle hab ich gesagt!". Der Räuberhauptmann weiter: "Jetzt
müssen sich alle Frauen nackt ausziehen".
Der Junge wieder: "Die Großmutter auch?"
Der Räuberhauptmann: "Alle hab ich gesagt!". Alle ziehen sich aus. Der
Räuberhauptmann weiter: "Jetzt werden alle Frauen gefickt!"
Der Junge ängstlich: "Die Großmutter auch?"
Ruft die Großmutter: "Junge, halts Maul! Alle hat er gesagt!"


Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber macht einen Besuch auf einem
Bauernhof und lädt dazu auch die Presse ein. Ein Fotograf knipst ihn im
Schweinestall.
Dann sagt er zu dem Fotografen: "Dass ihr mir aber nicht so dummes Zeug unter
das Bild schreibt, wie Stoiber und die Schweine oder so!"
"Nein nein, geht schon klar."
Am nächsten Tag ist das Bild in der Zeitung und darunter zu lesen: "Stoiber
(3.v.l.)"


Ein Ehepaar aus München beschloss, eine Woche Ferien in der Südsee zu
verbringen, um für kurze Zeit dem eisig kalten Winter in Deutschland zu
entfliehen. Weil beide berufstätig waren, hatten sie unterschiedliche
Abflugtermine.
Also ergab es sich, dass er am Donnerstag abreiste und sie ihm am nächsten Tag
folgte.
Angekommen, wie geplant, bezog der Ehemann das Hotelzimmer. Sofort nahm er
seinen Laptop, um seiner Frau in München eine E-Mail zu schreiben.
Unglücklicherweise ließ er einen Buchstaben in ihrer E-Mail-Adresse aus und
versendete die Nachricht, ohne den Fehler zu bemerken...
In Hamburg kam gerade eine frischgebackene Witwe von der Beerdigung ihres
Gatten. Ein treuer Staatsdiener, der durch eine Herzattacke "ehrenvoll
heimgerufen" wurde. In Erwartung von Anteilnahme aus Freundes- und
Bekanntenkreisen prüfte sie ihre E-Mails. Während sie die erste Nachricht las,
fiel sie ohnmächtig zu Boden.
Der Sohn der Witwe eilte in das Zimmer, sah seine Mutter auf dem Boden liegen
und blickte auf den Bildschirm:

To: Meiner geliebten Frau
From: Deinem nun getrennten Mann
Subject: Bin angekommen!

Eben bin ich angekommen und hab schon eingecheckt. Ich sehe, dass alles bestens
vorbereitet ist, für Deine Ankunft morgen. Freue mich schon, Dich zu sehen!
Hoffe, Deine Reise ist genauso angenehm, wie meine war.

PS: Verdammt heiß hier unten!


Anruf bei der Hotline
Kunde: "Ich benutze Windows... "
Hotline: "Ja... "
Kunde: "...mein Computer funktioniert nicht richtig."
Hotline: "Das sagten Sie bereits... "


Warum trinken die Deutschen Bier, die Russen Wodka und die Italiener Wein?
Damit sich die einzelnen Nationen an ihrer Fahne erkennen können!


Eine Klosterschwester fährt mit dem Zug nach Rom, ihr gegenüber sitzt ein elgant
gekeideter Herr. Die beiden kommen ins Gespräch und er verrät ihr, dass er ein
Handelsreisender ist, der Vibratoren verkauft.
Die Klosterschwester wird nun ganz neugierig und sagt dem Händler, dass sie
gerne eines dieser Geräte kaufen möchte.
Der Handelsreisender macht seinen Koffer auf und sagt: "Ich schenke ihnen einen,
suchen sie sich einen aus!"
Nach einigem Überlegen antwortet sie: "Bitte den ganz rechts oben!"
Er: "Den kann ich ihnen nicht schenken, das ist meine Thermoskanne!"


Kommt ein Mann zum Arzt.
Er sagt: "Niemand beachtet mich."
Arzt: "Der Nächste bitte!"


Treffen sich drei Bazillen im Körper einer Frau und unterhalten sich wo sie zur
Zeit wohnen.
Da meinte die erste: "Ich wohne im Ohr der Frau, und jeden Abend kommt so ein
weicher Typ und kratzt mir die Tapete von den Wänden!"
Die zweite sagt: "Das ist doch noch gar nichts, ich wohne im Zahn der Frau, und
jeden Abend kommt so ein kratziger Typ und klaut mir die ganze Renovierung!"
Da sagt die dritte: "Das ist doch alles gar nichts, ich wohne in der Vagina und
jeden Abend kommt so ein glatzköpfiger Punker und kotzt mir die ganze Bude
voll..."


----

"Papi, was ist eigentlich eine Transe?"
"Keine Ahnung! Frag Mami, der weiß das!"


Wacht der Patient nach der Operation auf und fragt: "Herr Doktor, wie lange
haben Sie mich operiert? Sie hatten doch vorher keinen Bart."
Meint er: "Erstens, ich habe schon immer einen Bart! Zweitens, ich bin auch
nicht der Doktor, sondern Petrus!"


Der 17-jährige Sohn kommt mitten in der Woche um vier Uhr morgens nach Hause.
Der Vater hat gewartet und sagt mürrisch: "Wo warst du so lange? Ich hab' mir
Sorgen um dich gemacht!"
Sohn antwortet: "Ich habe heute das erste Mal ganz tierischen Sex gehabt."
Der Vater: "Toll, mein Sohn. Setzt dich zu mir, nimm dir ein Bier und lass uns
drüber reden."
Der Sohn: "Bier ist o.K., reden auch, aber setzen kann ich mich jetzt für 'ne
Zeit nicht."


Ein Mann mit einem 60cm langen Penis kommt zum Arzt und sagt, dass er seiner
Geliebten zu groß sei. Sagt der Arzt: "Es gibt zwei Möglichkeiten: Eine OP oder
einen Frosch!"
Sagt der Mann: "Die Möglichkeit mit dem Frosch bevorzuge ich!" Der Arzt erklärt
ihm Folgendes: "Gehen Sie in den Wald am Stadtrand, darin befindet sich ein
Teich. In der Mitte des Teiches ist eine Insel, wo ein Frosch sitzt. Man fragt
den Frosch, ob er einen heiraten will. Sagt der Frosch "Nein", dann verschwinden
10 cm der Männlichkeit!"
Der Mann geht dahin und findet den Frosch. Mann zum Frosch: "Willst du mich
heiraten?"
Frosch zum Mann: "Nein!" 10cm verschwinden.
Der Mann geht zu der Geliebten und macht Sex mit ihr, der ihr aber wehtut. Der
Mann geht wieder in den Wald und dasselbe Spiel beginnt, bis wieder 10 cm
verschwinden.
Der Mann geht wieder zu seiner Geliebten, der es beim Sex immer noch wehtut.
Also wieder in den Wald, worauf wieder 10 cm verschwinden und sein Penis nur
noch 30 cm Länge hat. Der Sex mit seiner Geliebten ist wunderbar.
Abends bei seiner Frau will auch diese Sex. Es tut ihr aber weh. Der Mann geht
wieder zum Frosch! Die Frage des Mannes lautet:
"Frosch, willst du mich heiraten?"
Der Frosch sagt genervt: "Wie oft soll ich es dir noch sagen: Nein, nein und
nochmals nein!"


Helmut und Hannelore fahren im Ruderboot auf dem Wolfgangsee. Plötzlich schreit
Hannelore: "Helmut, guck mal, Pinguine! Da will ich einen Pelzmantel von!"
Helmut sieht sie tadelnd an: "Ach, Hannelore, was du wieder für einen Unsinn
erzählst. Das sind doch gar keine Pinguine, das sind Pelikane ... und da werden
Füller draus gemacht!"


Kommt eine attraktive Vertreterin ins Kloster. Prompt trifft sie zwei Mönche,
die ihr gefallen. Sie lädt sie für den Abend zu sich ein. Die Mönche kommen.
Bevor es aber richtig zur Sache geht, gibt die Frau den beiden Kondome. Die zwei
Mönche fragen, für was die sind.
Die Frau sagt: „Die müsst ihr tragen, damit ich nicht schwanger werde!“
Die ganze Nacht geht es heiß zur Sache.
Nach 3 Wochen treffen sich die Mönche wieder.
Sagt der eine zum anderen: „Ist mir egal, ob die Tussi schwanger wird, ich nehme
das Ding jetzt ab! Das juckt so!“

Im Flugzeug. Die Maschine ist gerade am abstürzen.
Sagt der Pilot über Lautsprecher: "Verehrte Fluggäste, leider haben wir nur
einen Fallschirm. Ich springe raus und hole Hilfe."


Wenn alles schläft und einer spricht,
so nennt man dieses "Unterricht"!

Treffen sich zwei Bauern.
Meint der eine zum anderen: "Hast Du schon mitbekommen, im Dorf hat ein neuer
Puff aufgemacht!"
"Echt, wie ist das denn da so?"
"Man bekommt 100 Euro und kann umsonst essen und trinken!"
"Ist ja toll, warst du schon da?"
"Ich nicht, aber meine Frau!"


Was sucht ein Einarmiger in der Einkaufsstraße?
Einen Second-Hand-Laden!


Warum durften damals die Bürger von Ost und West nicht gemeinsam Bier trinken?
Weil sie ansonsten die gleiche Fahne gehabt hätten!


Ein Autofahrer hört im Radio die Durchsage: "Achtung! Achtung! Auf der N9 kommt
Ihnen ein Geisterfahrer entgegen. Fahren Sie bitte ganz rechts und überholen Sie
nicht!"
Der Autofahrer: "Was heißt hier einer? Dutzende! Dutzende!"

Ein junger Offizier soll in die Schreibstube versetzt werden. Bei der
Vorstellung fragt ihn sein Kommandeur: "Wie viele Anschläge schaffen Sie in der
Minute?"
Der Soldat runzelt die Stirn: "Brauchen Sie einen Mitarbeiter oder einen
Terroristen?"


Der Student verbringt seine Nachmittage vorwiegend damit, im Keller chemische
Substanzen zu mischen. Eines Tages kommt der Vater runter, als der Sohn gerade
etwas in die Wand schlägt.
"Stefan, klopf doch bitte keine Nägel in die Wand!"
"Das ist kein Nagel, Dad. Das ist ein Wurm. Ich habe eine Salbe entwickelt, die
alle Dinge hart wie Stein macht."
"Weißt Du was, Sohn", meint der Vater mit plötzlichem Interesse," du gibst mir
die Salbe und ich kauf Dir ein Auto."
Als Stefan am nächsten Tag von der Uni kommt, stehen zwei nagelneue Autos in der
Einfahrt. "Dad, wozu die Autos?", fragt er.
"Oh, die sind beide für Dich, mein Sohn. Der Golf ist von mir und der Mercedes
von Deiner Mutter!"

Sagt eine Blondine zur anderen: "Rauchst Du nach dem Sex immer?"
Sagt die andere: "Weiss nicht, hab noch nie nachgesehen."


Was passiert wenn mehrere Mercedes zusammen stoßen?
Krieg der Sterne.


"Welche Aufgabe hat der Abteilungsleiter dir zugeteilt?" fragt der Chef den
Lehrling.
"Ich sollte ihn wecken, wenn Sie kommen!"

Der Polizist fragt die Krankenschwester: "Wo ist das Opfer, das von der
Dampfwalze überfahren wurde?"
Die Krankenschwester: "Zimmer 1 bis 10!"


Grundschule. 10 nach 8. Die Tür geht auf, Fritzchen kommt rein. Die Lehrerin
schaut Fritzchen streng an und sagt: "Fritzchen, es ist 10 nach 8, wieso kommst
Du denn jetzt erst?"
"Ach, Frau Lehrerin", antwortet Fritzchen, "das ist eine lange Geschichte!"
"Und ich möchte sie hören!" entgegnet die Lehrerin.
"Das ist so," erklärt Fritzchen, "auf meinem Schulweg komme ich an einer Weide
vorbei mit einem Zaun in der Mitte. Auf der linken Seite stehen die Kühe und auf
der rechten Seite steht der Stier. Und gerade, als ich heute an der Weide
vorbeigelaufen bin, da ist der Stier über den Zaun gesprungen und hat die braune
Kuh gefickt!"
"Fritzchen!" ruft die Lehrerin entsetzt, "Dieses Wort möchte ich aber nicht mehr
von Dir hören! Und jetzt setzt Dich mal schnell hin!"
Nächster Tag. 10 nach 8. Die Tür geht auf, wieder kommt Fritzchen zu spät. Die
Lehrerin sieht ihn genervt an und fragt: "Fritzchen, warum bist Du heute schon
wieder zu spät?" Und Fritzchen antwortet: "Frau Lehrerin, auf meinem Schulweg,
da komme ich jeden Tag an so einer Weide ..."
"Jaja, das weiß ich ja nun, was ist denn heute schon wieder passiert?" will die
Lehrerin wissen.
"Naja, der Stier ist wieder über den Zaun gesprungen und hat die braune Kuh
gefickt!"
"Fritzchen! Ich möchte dieses Wort nicht noch einmal von dir hören!" erzürnt
sich die Lehrerin und funkelt Fritzchen wütend an. Fritzchen, zerknirscht,
fragt: "Was soll ich denn sonst sagen?"
"Hm ", überlegt die Lehrerin, "hm, dann sag doch, hm, sag doch, der Stier hat
die braune Kuh, hm, überrascht!"
Ein Tag später. Der Schulrat ist überraschend da. 10 nach 8. Die Tür geht auf,
Fritzchen kommt rein. Die Lehrerin deutet auf seinen Platz und sagt: "Fritzchen,
setzt dich schnell mal hin". Der Schulrat mischt sich ein "Moment mal, es ist 10
nach 8! Junger Mann, wieso kommst Du zu spät?"
Fritzchen schaut unsicher zur Lehrerin und antwortet dann: "Herr Schulrat, auf
meinem Schulweg komme ich jeden Tag an einer Weide vorbei mit einem Zaun in der
Mitte. Auf der linken Seite stehen die Kühe und auf der rechten Seite der Stier.
Und als ich heute an der Weide vorbei kam, da sprang der Stier über den Zaun und
hat ..." - die Lehrerin hält den Atem an - "... und hat ... die braune Kuh
überrascht."
"Soso," wundert sich der Schulrat, "wie hat der Stier denn die braune Kuh
überrascht?"
Antwortet Fritzchen: "Heute hat er die weiße Kuh gefickt!"

Die rot-grüne Regierung beabsichtigt, die Steuererklärung drastisch zu
vereinfachen. Es wird ein Fragebogen mit nur noch zwei Punkten zugestellt:
"Wie hoch war im Vorjahr der Betrag Ihres Einkommens?"
"Überweisen Sie uns diesen Betrag."



Eine Blondine geht im Wald spazieren. Plötzlich wird sie von Banditen überfallen. Schnell eilt Zorro herbei und rettet die Blondine.
Als Markenzeichen ritzt er ihr sein berühmtes "Z" auf die Stirn.
Daraufhin meint die Blondine: "Vielen Dank, Zuperman!"

Ein Mann ist völlig verzweifelt, Frau und Kind weg, Job verloren, Führerschein
weg, Schulden. Er beschließt ins Kloster zu gehen. Dort frisch angekommen
bekommt er vom Klostervorsteher das Kloster gezeigt und wird anschließend auf
sein Zimmer gebracht, wo er bis zum Essen bleiben soll. Da fällt dem Mann ein,
dass er sich noch gar nicht danach erkundigt hat, was zu tun ist, wenn seine
männlichen Bedürfnisse noch mal durchkommen. Als ihn der Klostervorsteher zum
Abendessen abholt, fragt ihn der Mann danach. Der Vorsteher führt in darauf in
einen leeren Raum im Keller, wo nur ein Eichenschrank zu sehen ist. Er öffnet
diesen und in der Rückwand ist ein Arsch zu sehen, worauf er sagt: "Hier kannst
Du montags bis freitags hingehen und Deinen männlichen Bedürfnissen nachkommen."
Darauf der Mann: "Und was mach ich am Wochenende?"
"Da hast Du Schrankdienst."

Nachdem die Friedman-Akten vom Anwalt versehentlich an eine Pizzeria geschickt
wurden, gibt´s dort ab sofort die Pizza Prostituta...
Mit viel Frischfleisch und jungem Gemüse!


Warum sollte eine Blondine nicht Fallschirm springen gehen, wenn sie ihre Tage
hat?
Weil sie an der falschen Schlaufe ziehen könnte!


Was ist der Unterschied zwischen einem Lehrer und einem Schimpansen?
Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Schimpansen die Fähigkeit besitzen, mit
Menschen zu kommunizieren!

----

Eine Frau kommt nach einem One-Night-Stand nach Hause zu ihrem Mann und
behauptet, sie hätte die letzte Nacht bei ihrer besten Freundin geschlafen!
Daraufhin ruft der Mann bei den zehn besten Freundinnen an, aber keine bestätigt
ihm, dass seine Frau bei ihr gewesen ist!
Ein Mann kommt nach einem One-Night-Stand nach Hause zu seiner Frau und
behauptet, er hätte die letzte Nacht bei seinem besten Freund geschlafen!
Daraufhin ruft die Frau bei den zehn besten Freunden an und siehe da! Sechs
bestätigten, dass er die Nacht bei ihnen verbracht hat und vier bestätigten
sogar, dass er immer noch da ist!


Was ist der Unterschied zwischen einem Stück Holz und einem Beamten?
Holz arbeitet!


Steht ein Pils im Wald.
Dann kommt ein Hase und trinkt es aus.


Tierkunde in der Schule: Die Lehrerin fragt: "Was ist ein Steinbutt?"
Der kleine Holger meldet sich: "Na, das ist ein sehr flacher Fisch."
"Und weißt Du auch, warum er so flach ist?"
"Na, weil er Sex mit einem Wal hatte."
Die Lehrerin ist entsetzt und schleppt den kleinen Holger zum Direktor. Dort
verteidigt sich der Kleine. "Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen!
Sie hätte doch auch fragen können, wieso der Frosch so große Augen hat."
Meint der Direktor: "Ach? Und warum hat der Frosch so große Augen?" "Weil er
zugeguckt hat..."


Ein Polizist kommt an einer Brücke vorbei und sieht Fritz, der die ganze Zeit
singt: "Vierundzwanzig, Vierundzwanzig, Vierundzwanzig!" Der Polizist fragt:
"Wieso singst Du immer 'Vierundzwanzig'?"
Fritz erwidert: "Na dann schauen Sie mal da runter!"
Der Polizist wundert sich, beugt sich über das Geländer und schaut nach unten.
Fritz: "Noch weiter, noch weiter, noch weiter....Fünfundzwanzig, Fünfundzwanzig,
Fünfundzwanzig...!"


Ein Franzose, ein Engländer und ein Deutscher treffen sich.
Engländer: "Wir sind vielleicht komisch! Wir schreiben 'school' und sagen
'scul'!"
Franzose: "Wir sind noch komischer! Wir schreiben 'peugeot' und sagen 'pöscho'!"
Deutscher: "Wir sind am komischsten! Wir schreiben 'Wie bitte?' und sagen
'Hää?'!"


Wie kann man feststellen, ob eine Blonde am Computer saß?
Es ist Tipp-Ex auf dem Bildschirm!



Beim Bund steht auf dem heutigen Programm: Tarnen in der freien Wildbahn.
Der Rekrut Müller muss sich als Baum tarnen. Doch nach einer halben Stunde kommt
er bereits zurück zum Kommandanten. Der Kommandant tobt doch dann fängt der
Rekrut an zu erzählen:
"Als ich da so stand, kam ein Hund und pinkelte mir aufs Bein. Das ließ ich mir
noch gefallen. Ebenso das Pärchen, welches mir ein Herz auf den Rücken ritzte.
Doch dann waren da diese zwei Eichhörnchen. Zuerst kletterten sie nur in meine
Hose, doch dann sagte das eine zum anderen: Die eine Nuss gehört dir, die andere
mir und den Zapfen nehmen wir als Wintervorrat."



Eine schwangere Frau ist in guter Hoffnung auf Drillinge. Eines Tages gerät sie
zufällig in eine Schießerei und bekommt drei Kugeln in den Unterleib ab. Man
bringt sie sofort ins Krankenhaus. Der Arzt sagt: "Gute Frau, Sie bekommen wir
wieder hin, aber ich muss Ihnen sagen: in jedem Ihrer drei Föten steckt eine
Kugel."
Die Frau verzweifelt: "Um Gottes Willen, muss ich jetzt abtreiben?"
Der Arzt beruhigt sie: "Gute Frau, in diesem Stadium läßt sich noch gar nichts
sagen. Jetzt lassen Sie mal der Natur ihren Lauf!"
Gesagt - getan, der Tag der Entbindung kommt, und sie bringt zwei Mädchen und
einen Jungen zur Welt. Die Kinder wachsen problemlos heran, die Jahre gehen ins
Land, und mittlerweile sind die Kinder in der Pubertät. Eines Tages hört die
Frau einen spitzen Schrei der ersten Tochter. "Um Gottes Willen, Kind, was ist
denn passiert?"
"Mama, Mama, ich war gerade zum Pinkeln auf der Toilette, und da ist eine Kugel
herausgekommen."
Die Mutter beruhigt sie und erzählt, wie damals alles so abgelaufen ist.
Daraufhin ist die Tochter erleichtert und glücklich. Zwei Tage später ereignet
sich das Gleiche bei der zweiten Tochter: auch bei ihr kam beim Pinkeln eine
Kugel heraus. Die Mutter beruhigt ihre Tochter - alles ist wieder in bester
Ordnung.
Wieder zwei Tage später kommt der Sohnemann zur Mutter mit leichenblassem
Gesicht: "Mama, Mama, Du glaubst nicht, was mir passiert ist!"
Die Mutter genervt: "Ich weiß, mein Sohn, Du warst gerade beim Pinkeln, und
dabei ist 'ne Kugel herausgekommen."
"Nein, ich hab' mir einen runtergeholt und dabei die Katze erschossen!"


Was nimmt eine Elefantendame wenn sie ihre Tage hat?
Ein Schaf.


Mann beim Frauenarzt: "Haben Sie meiner Frau die Spirale eingesetzt?"
"Ja, wieso?" "Dann sehen sie mal zu, wie sie das Ding hier wieder runter
kriegen..."



Ein Bauer sitzt im Wirtshaus und besäuft sich fürchterlich. Ein Stammtischbruder
kommt hinzu und fragt ihn: "Was ist denn um Himmels willen mit dir los, warum
bist du denn unter die Kampftrinker gegangen und besäufst dich so?!"
Der Bauer mit schwerer Zunge: "Manche Dinge sind einfach nicht zu erklären."
Der Stammtischbruder: "Was ist dir denn schlimmes widerfahren?"
Der Bauer, indem er eine weitere Halbe in sich hineinschüttet: "Ich sitze bei
meiner Kuh und melke sie. Als ich den Eimer fast voll habe, schmeißt das
verdammte Aas mit ihrem linken Bein den Eimer um."
Der Stammtischbruder: "Das ist doch nicht schlimm, kann immer mal passieren und
ist schon gar kein Grund, sich derartig zu besaufen!"
Der Bauer: "Ich habe ihr das linke Bein, mit dem sie den Eimer umgestoßen hat,
an einen Pfosten links angebunden."
Der Stammtischbruder: "Und dann?"
Der Bauer: " Dann habe ich weiter gemolken, und als ich den Eimer wieder fast
voll hatte, hat die saublöde Kuh den Eimer mit ihrem rechten Haxen umgestoßen."
Der Stammtischbruder: "Schon wieder?"
Der Bauer: "Manche Dinge sind einfach nicht zu erklären!"
Der Stammtischbruder: "Was hast du dann gemacht?"
Der Bauer: "Ich habe ihr rechtes Bein an einen Pfosten rechts angebunden."
Der Stammtischbruder: "Und dann?"
Der Bauer: "Dann habe ich mich wieder hingesetzt und das blöde Vieh weiter
gemolken. Als ich den Eimer voll hatte, hat die saublöde Kuh ihn mit ihrem
Schwanz umgestoßen."
Der Stammtischbruder: "Das ist zwar sonderbar, aber doch kein Grund, sich so zu
besaufen!"
Der Bauer: "Manche Dinge sind einfach nicht zu erklären!"
Der Stammtischbruder: "Was hast du dann gemacht?"
Der Bauer: "Da ich kein Seil zum Anbinden mehr hatte, habe ich meinen Gürtel
genommen und damit ihren Schwanz am Deckenbalken angebunden. Dabei rutscht mir
die Hose runter und meine Frau kommt rein – manche Dinge sind einfach nicht zu
erklären!"

---

Müller geht an Krücken. "Was ist dir denn passiert?"
"Autounfall."
"Schrecklich. Kannst du nicht mehr ohne Krücken gehen?"
"Weiß nicht. Mein Arzt sagt ja, mein Anwalt nein..."


Zwei Schiffbrüchige landen auf einer einsamen Insel.
Sagt der eine: "Wir werden sterben. Niemand wird uns finden."
Sagt der andere: "Keine Panik, das Finanzamt findet uns bestimmt! Ich schulde
denen noch 20.000 Euro."


Gipfeltreffen vor ein paar Jahren: Thatcher, Kohl, Honecker und Tschernenko
sitzen in einer Bar und diskutieren. Zu vorgerückter Stunde steht Tschernenko
auf, reißt sich das Hemd auf, zeigt stolz seine behaarte Brust und sagt: "Das
hier ist die russische Taiga!" - Frau Thatcher möchte nicht zurückstehen, tut
das Gleiche und sagt: "Hier, meine Herren. Sehen Sie zwei gute englische
Pfunde." - Kohl macht darauf eine wegwerfende Handbewegung, zieht die Hose
runter, zeigt sein Hinterteil und bekundet: "Hier sehen Sie das geteilte
Deutschland." - Jetzt fühlt sich Honecker im Zugzwang, steht auf, knöpft sich
ebenfalls die Hose auf, spricht zu Kohl gewandt: "Und dies hier ist der
Schlagbaum. Und ich schwöre Ihnen, der geht nie wieder hoch!"


Ein älterer Mann kommt zum Arzt. Der Arzt fragt während der Untersuchung:
"Darf ich fragen, wie oft sie noch Sex haben?"
"Drei bis vier mal im Monat."
"Was? Bei ihrer Kondition könnten sie doch drei bis vier mal die WOCHE!"
"Naja, ich tu mein Bestes, aber als katholischer Pfarrer auf dem Land ist das
nicht so einfach..."


Erste Tagsatzung vor Gericht.
Die Zeugin kann nicht erscheinen, da sie ein Kind bekommt. Also wird die
Verhandlung vertagt.
Nach drei Wochen teilt der Anwalt dem Richter mit: "Die Zeugin hat entbunden,
sie kann neu geladen werden..."


Superman fliegt Patrouille über den Dächern von Metropolis! Auf einmal sieht er
auf einem Dach Wonderwoman liegen, splitternackt und mit gespreizten Beinen! Da
Superman schon lange total geil ist, beschließt er, mit Supertempo
runterzufliegen und sie so schnell zu nehmen, dass sie gar nix davon mitbekommt!
Gesagt, getan. Er fliegt also in einem Affenzahn runter, nimmt sie, und
verschwindet wieder in einem Bruchteil einer Sekunde!
Wonderwoman springt irritiert auf und fragt: "Was war das denn gerade eben?"
Der Unsichtbare vor ihr antwortet: "Keine Ahnung, aber mein Arschloch brennt wie
ein Ofen!"


Warum sind im Irak alle Frauen rasiert ?
Weil Saddam Hussein befolen hat: "Der Bush muß weg!"


Sagt sie zu ihm während dem One-Night-Stand: "Hast Du ein
Noppenkondom an, weil ich Dich so intensiver spüre?"
Sagt er: "Nein ich habe eine Gänsehaut, weil Du so häßlich bist!"


Welcher Dom ist der kleinste?
Das Kondom. Nur ein Stehplatz und die Glocken bleiben draußen.


Was sagt man, wenn eine Blondine beim Marathon im Ziel ankommt?
Dumm gelaufen ...


Drei Frauen auf einer einsamen Insel, was passiert?
Zwei schließen sich zusammen und lästern über die andere.


Kommt ein Taubstummer in die Bank und legt ein Kondom und ein Ei dem
Bankangestellten hin. Was will er ihm damit sagen?
Überziehungskredit bis Ostern!


Was sind die letzten Worte eines Sportlehrers?
"Alle Speere zu mir!"

Wie nennt man die rechte Hand einer Blondine?
Schwanzflosse!


Ein Schüler begegnet im Bus einem Mann und fragt: "Soll ich ihnen einen
Lehrerwitz erzählen?"
"Ich bitte dich: Ich BIN Lehrer!"
"Macht nichts, ich erzähle ihn ganz langsam."

----


Die 18jährige Tochter gesteht ihrer Mutter, dass sie mit ihrer Periode bereits das 2.Mal überfällig ist. Die besorgte Mutter macht sich natürlich sofort auf zur Apotheke, um einen Schwangerschaftstest zu besorgen, welcher dann auch prompt positiv ausfällt. "Wer war dieses Schwein?!" will die Mutter wissen. "Dein Vater wird ausrasten!"
Entsetzen und Panik machen sich breit. Die Tochter schnappt sich ihr Handy und macht einen kurzen Anruf.
Eine halbe Stunde später parkt ein Ferrari vor der Haustür und ein junger, gut gestylter Mann bittet um Einlass.
Vor versammelter Familie sagt er: "Nun... heiraten kann ich ihre Tochter nicht, aber wenn es ein Mädchen werden sollte, kann ich ihr 2-3 Läden und 1,000.000.00 Euro überlassen. Wird es ein Junge, vermache ich ihm eine Fabrik und ein Konto mit 1.500.000,00 Euro. Sollten es Zwillinge werden, kriegen beide 5,000.000,00 Euro. Aber wenn ihre Tochter das Kind verlieren sollte...."
Da unterbricht der Vater: " ...dann fickst du sie eben noch mal!"

Was macht ein Türke, wenn er beim Fußball eine Ecke bekommt?
Er eröffnet einen Dönerladen!


Entsetzt stürmt der Sekretär des amerikanischen Präsidenten ins Oval-Office:
"Mr. President, Mr. President, es ist entsetzlich! Die Russen sind auf dem Mond
gelandet." Der Präsident schaut von seiner Zeitung hoch, blickt Ihn an und zuckt
mit den Schultern: "Lass Sie doch."
Zwei Stunden später wird die Tür erneut aufgerissen. "Mr. President, das müssen
Sie sehen, die Russen malen den Mond rot an!" Erneut zuckt der Präsident mit den
Schultern, diesmal noch nicht einmal von der Zeitung aufblickend. "Lass Sie die
Russen doch tun, was Sie wollen."
Eine weitere Stunde später kommt der Sekretär wieder rein. "Es ist unglaublich,
Mr. President, eine totale Katastrophe! Der GANZE Mond ist rot angestrichen
worden."
Der Präsident legt seine Zeitung beiseite und blickt den Sekretär an. "Sind
unsere Jungs oben?"
"Ja!"
"Haben Sie weiße Farbe dabei?"
"Ja!"
"Sollen hinfliegen und Coca-Cola draufschreiben..."

Ein Mann liest in der Zeitung, dass es im örtlichen Bordell eine neue
Abnehmaktion gibt. Da er eindeutig zu viel wiegt, wartet er nicht lange und
stattet dem Puff einen Besuch ab.
Dort wird er aufgefordert, in den ersten Stock zu gehen. Als er dort ankommt,
öffnet er die Tür und vor ihm steht eine Frau, die sagt: "Fängst du mich, dann
fickst du mich!"
Er jagt sie und erwischt sie nach 10 Minuten und nimmt sie von hinten durch.
Zufrieden geht er runter um sich zu wiegen. Enttäuscht stellt er fest, dass er
erst sehr wenig Gewicht verloren hat. Die Puffmutter bittet ihn, in den zweiten
Stock zu gehen. Als er dort die Tür öffnet, steht vor ihm eine Athletin, die
ebenfalls sagt: "Fängst du mich, dann fickst du mich!"
Diesmal braucht er 20 Minuten, um sie zu erwischen. Doch wieder hat er sein
Körpergewicht nicht reduziert.
Die Puffmutter sagt: "Sie sind wohl einer von der hartnäckigen Sorte. Gehen sie
bitte in den dritten Stock!"
Als er dort durch die Falltür in einen dunklen Raum geklettert ist, verschließt
sich die Falltür und verriegelt sich. Darauf geht das Licht an Und vor ihm steht
ein zwei Meter großer Bodybuilder, der ruft:
"Fang ich dich, dann fick ich dich..."


Wie machen zehn Blondinen einen Schokokuchen?
Eine besorgt den Kuchenboden und die anderen neun schälen Smarties!


Warum geben Männer ihren Schwänzen immer Namen?
Weil sie nicht wollen, dass ein Fremder für sie denkt.
--

Wie nennt man es, wenn eine Blondine sich die Ohren zuhält?
Hohlraumversiegelung!

"Sie haben eine sehr seltene, sehr ansteckende Krankheit. Wir müssen Sie leider
auf die Isolierstation verlegen. Dort bekommen Sie nur Kartoffelpulver und
Spiegeleier zu essen."
"Werd' ich davon denn wieder gesund?"
"Nein, aber das ist das einzige, was sich unter der Tür durchschieben lässt."


Frau Schröder und Herr Schröder sind schon lange glücklich verheiratet. Eines
Morgens sagt Frau Schröder zu ihrem Mann: "Schatz, Der Wasserhahn tropft, kannst
du ihn reparieren?"
Herr Schröder: "Bin ich Klempner oder was?" Und geht zur Arbeit.
Am nächsten Morgen:
Frau Schröder: "Schatz, die Tapete ist von der Wand abgefallen, kannst du sie
wieder ranmachen?"
Herr Schröder: "Bin ich Maler oder was?" Und geht zur Arbeit.
Am nächsten Morgen:
Frau Schröder: "Schatz, die Steckdose ist abgefallen, kannst du sie wieder
ranmachen?"
Herr Schröder: "Bin ich Elektriker oder was?" Und geht zur Arbeit.
Herr Schröder kommt von der Arbeit wieder. Alles ist repariert.
Herr Schröder: "Wer hat das denn repariert?"
Frau Schröder: "Das war unser Nachbar!"
Herr Schröder: "Und was wollte er dafür haben?"
Frau Schröder: "Er wollte, dass ich mit ihm ins Bett gehe oder ihm einen Kuchen
backe."
Herr Schröder: "Du wolltest natürlich den Kuchen backen, oder?"
Frau Schröder: "Bin ich Bäcker oder was."

"Nehmt ihr noch Müll mit?" brüllt die Hausfrau, mit Lockenwicklern im Haar,
einen alten Kittel an und in jeder Hand zwei Müllsäcke.
"Aber klar" brüllt der Müllmann zurück, "spring schnell auf".


Zwei Russlanddeutsche treffen sich in Stuttgart auf dem Schlossplatz. Sagt der
eine zum anderen: "Gefällt es dir in Deutschland?"
"Ja, sehr! Und dir, gefällt es dir nicht?"
"Doch, doch, es gefällt mir schon. Du kannst hier alles kaufen, hast eine warme
Wohnung, hast Arbeit, das ist ja alles schön und gut. Nur eines gefällt mir
nicht! Es ist alles mit Zement zubetoniert. Überall, wo du hinschaust, ist Beton
und nochmals Beton. Bei uns in Russland, die weit wogenden Weizenfelder, die
herrlich blühenden Sonnenblumen, die unendliche Ebene, das alles vermisse ich
hier in Deutschland. Jetzt ist es viel besser in Russland geworden, das kannst
du in allen Zeitungen lesen."
"Du weißt doch, wie die Kommunisten mit der Wahrheit umgehen. Das ist doch nur
Propaganda. Ich mache dir einen Vorschlag: wir ziehen Stöckchen und wer das
Kürzere erwischt, der geht nach Russland. Wenn alles so ist, wie in den
Zeitungen steht, dann schreibt er nach einem Jahr einen Brief, und zwar mit
blauer Tinte. Wenn es aber nicht wahr ist, dann ist der Brief mit grüner Tinte
geschrieben." Sie zogen nun Stöckchen, und der, der das Kürzere erwischte, ging
zurück nach Russland. Nach einem Jahr kam ein Brief. Er riss den Brief auf und
sah, dass der Brief mit blauer Tinte geschrieben war. Er fing an zu lesen: "Als
ich nach Russland kam, wurde ich mit Musik empfangen, ich habe eine gut bezahlte
Arbeit bekommen, habe ein Haus mit Schwimmbad am Schwarzen Meer. Du kannst in
Russland alles kaufen... nur keine grüne Tinte!"


Sagt der Seppl aus Passau: "Des Englische is scho a ganz a komische Sprach: I
hoast Ei, Ei hoast Eck, Eck hoast koaner und koaner hoast nobody....."


Warum können Frauen so schlecht schätzen?
Weil sich jeden Tag von ihrem Mann anhören das DAS 25 cm sind...


Sie setzt sich im Lokal zu ihm an den Tisch und sagt:
"Ich tue alles was Du willst, egal wie schweinig oder pervers, für nur 50,- €!
Aber nur unter einer Bedingung: Du musst es mir mit drei Worten sagen!"
Er überlegt und sagt:
"Streich mein Haus!"

---

Zwei Russlanddeutsche treffen sich in Stuttgart auf dem Schlossplatz. Sagt der
eine zum anderen: "Gefällt es dir in Deutschland?"
"Ja, sehr! Und dir, gefällt es dir nicht?"
"Doch, doch, es gefällt mir schon. Du kannst hier alles kaufen, hast eine warme
Wohnung, hast Arbeit, das ist ja alles schön und gut. Nur eines gefällt mir
nicht! Es ist alles mit Zement zubetoniert. Überall, wo du hinschaust, ist Beton
und nochmals Beton. Bei uns in Russland, die weit wogenden Weizenfelder, die
herrlich blühenden Sonnenblumen, die unendliche Ebene, das alles vermisse ich
hier in Deutschland. Jetzt ist es viel besser in Russland geworden, das kannst
du in allen Zeitungen lesen."
"Du weißt doch, wie die Kommunisten mit der Wahrheit umgehen. Das ist doch nur
Propaganda. Ich mache dir einen Vorschlag: wir ziehen Stöckchen und wer das
Kürzere erwischt, der geht nach Russland. Wenn alles so ist, wie in den
Zeitungen steht, dann schreibt er nach einem Jahr einen Brief, und zwar mit
blauer Tinte. Wenn es aber nicht wahr ist, dann ist der Brief mit grüner Tinte
geschrieben." Sie zogen nun Stöckchen, und der, der das Kürzere erwischte, ging
zurück nach Russland. Nach einem Jahr kam ein Brief. Er riss den Brief auf und
sah, dass der Brief mit blauer Tinte geschrieben war. Er fing an zu lesen: "Als
ich nach Russland kam, wurde ich mit Musik empfangen, ich habe eine gut bezahlte
Arbeit bekommen, habe ein Haus mit Schwimmbad am Schwarzen Meer. Du kannst in
Russland alles kaufen... nur keine grüne Tinte!"


Sagt der Seppl aus Passau: "Des Englische is scho a ganz a komische Sprach: I
hoast Ei, Ei hoast Eck, Eck hoast koaner und koaner hoast nobody....."


Warum können Frauen so schlecht schätzen?
Weil sich jeden Tag von ihrem Mann anhören das DAS 25 cm sind...


Sie setzt sich im Lokal zu ihm an den Tisch und sagt:
"Ich tue alles was Du willst, egal wie schweinig oder pervers, für nur 50,- €!
Aber nur unter einer Bedingung: Du musst es mir mit drei Worten sagen!"
Er überlegt und sagt:
"Streich mein Haus!"


Eine Blondine fährt mit ihrem Auto rückwärts einen Berg hinauf. Ein Polizist
hält sie an und fragt, warum sie nicht vorwärts fährt. Die Blondine antwortet:
"Ich habe gehört, dass man oben nicht wenden kann."
Der Polizist lässt sie weiter fahren. Nach einer halben Stunde fährt sie
rückwärts wieder runter. Sie kurbelt die Scheibe herab und meint lächelnd: "Man
konnte doch wenden!"


Warum bricht eine Brücke zusammen, wenn Blondinen auf ihr stehen? Der Klügere
gibt nach!


Ralf wird mittags von seiner Ehefrau losgeschickt, Schnecken zu kaufen, was er
auch brav erledigt. Auf dem Rückweg geht er noch auf ein kleines Bier in die
Kneipe. Aus dem kleinen wird ein großes Bier und als er nach 18 Uhr vor der
Haustür steht, bekommt er doch Angst vor seiner Ehefrau. Also stellt er die
Schnecken in 2er Reihen vor der Tür auf und klingelt. Als seine Frau aufmacht,
sagt er: "So, hopp hopp, nur noch ein paar Schritte und wir sind zu Hause!



Montagmorgen in der Apotheke:
Ein Mann wirft empört eine Packung Verhüterlies dem Apotheker auf den Tresen:
"Was haben Sie mir denn da verkauft? Die Dinger sind ja alle porös!
Schweinerei!"
Da nickt ein Opa, der daneben steht, zustimmend mit dem Kopf: "Das hab ich auch
schon festgestellt! Und außerdem knicken sie auch immer um!"


Ein kleiner Mann sitzt traurig in der Kneipe, vor sich ein Bier.
Kommt ein richtiger Kerl, haut dem Kleinen auf die Schulter und trinkt dessen
Bier aus. Der Kleine fängt an zu weinen.
Der Große: "Nun hab' dich nicht so, du memmiges Weichei! Flennen wegen einem
Bier!"
Der Kleine: "Na, dann pass mal auf. Heute früh hat mich meine Frau verlassen,
Konto abgeräumt, Haus leer. Danach habe ich meinen Job verloren! Ich wollte
nicht mehr leben.
Legte ich mich auf's Gleis... Umleitung!
Wollte mich aufhängen... Strick gerissen!
Wollte mich erschießen ... Revolver klemmt!
Und nun kaufe ich vom letzten Geld ein Bier, kippe Gift rein und du säufst es
mir weg!"


Drei Wanderer sitzen nach einer langen Wanderung im Gasthaus und sind schon ein
bisschen betrunken.
Sie beschließen, ihren Frauen eine SMS mit dem gleichen Inhalt zu schicken:
"Wenn ich ein Vöglein wäre, flög ich zu dir, da ich kein Vöglein bin, vögle ich
hier."
Die erste reagiert böse: "Zuhause warst du schon gemein und auch auf der
Wanderung bleibst du ein Schwein!"
Die zweite: "Von deiner Nachricht glaube ich kein Wort, du konntest nicht hier,
geschweige denn dort!"
Und die dritte: "Da du kein Vöglein bist, sondern ein Wanderer, sei beruhigt,
mich vögelt ein anderer!"


Drei Tiere streiten sich darum, wer am meisten Angst einjagen kann.
Wolf: "Wenn ich brülle, hat der gesamte Wald Angst."
Bär: "Wenn ich brumme, haben sogar viele Menschen Angst."
Huhn: "Wenn ich huste, zittert die ganze Welt."


Eine Familie sitzt am Esstisch und der Sohn fragt, ob er eine Frage stellen
darf.
Papa antwortet: "Ja, natürlich, frage nur!"
Der junge Mann fragt seinen Papa: "Papa, wie viele Sorten von Brüsten gibt es?"
Der Papa ist ein wenig überrascht, aber antwortet: "Ja, mein Sohn, es gibt drei
Sorten Brüste: Mit 20 hat die Frau Brüste, die wie Melonen sind, rund und fest.
Mit 30 bis 40 sind die Brüste wie Birnen, immer noch schön, aber ein wenig
hängend. Nach 50 sind die Brüste wie Zwiebeln."
"Zwiebeln?"
"Ja, wenn Du sie siehst, bringen sie Dich zum Weinen!"
Diese Ausführung bringt Mutter und Tochter soweit, dass sie rot sehen, und die
Tochter fragt: "Darf ich eine persönliche Frage stellen? Mama, wie viele Sorten
Penise gibt es?"
Mama ist etwas überrascht, aber dann sieht sie ihren Mann an und antwortet: "Ja,
meine Tochter, ein Mann geht durch drei Phasen: Mit 20 Jahren ist der Penis wie
eine Eiche, stattlich und hart. Mit 30 bis 40 Jahren ist der Penis wie eine
Birke, flexibel aber zuverlässig. Nach 50 Jahren wird der Penis wie ein
Weihnachtsbaum."
"Weihnachtsbaum?"
"Ja, tot von der Wurzel und die Kugeln hängen dort nur zur Dekoration."


Ein Anruf mitten in der Nacht beim Arzt: "Herr Doktor, kommen Sie schnell,
unsere kleine Tochter hat ein Kondom verschluckt!"
Der Arzt beeilt sich, in die Klamotten zu kommen. Gerade als er sein Haus
verlassen will, klingelt das Telefon noch einmal. Es ist wieder die Frau und
sagt: "Herr Doktor, es ist alles in Ordnung! Mein Mann hat noch eines gefunden."


Wieso lachen die Zwerge beim Fußballspielen?
Weil die Grashalme an den Eiern kitzeln.


Schreit eine Blondine ganz laut: "Ich habe einen Sohn! Es ist ein Junge!"


Warum sitzt eine Blondine auf der Heizung?
Weil der Klempner gesagt hat, dass die Heizung leckt!


Polizist: "In Ihrem Zustand heißt die Devise: Hände weg vom Steuer!"
Betrunkener Autofahrer: "Was, wenn ich blau bin, soll ich auch noch freihändig
fahren?"


Gehen zwei Freunde auf einer Wiese spazieren. Sagt der Eine zum Anderen: "Hier
hatte ich das erste Mal Sex."
Erwidert der Andere: "Mmmhmm, ist ja interessant."
Sie gehen 50 Meter weiter. Sagt der Eine: "Und hier standen die Eltern."
"Was? Das gibt es doch nicht! Das ist unglaublich! Was haben die denn gesagt?"
"Määääh!"


Was hat 200 Beine und insgesamt zwei Schamhaare?
Die erste Reihe beim "Tokio Hotel"-Konzert!

Was macht ein Ostfriese bei Ebbe?
Er verkauft Bauland an Japaner...


Treffen sich zwei Regenwürmer. Fragt der eine: "Sag mal, wo ist denn dein Mann?"
"Ach", seufzt die andere. "Der ist beim Angeln."

Warum leben Frauen länger als Männer?
Die 'Einparkzeit' wird ihnen gutgeschrieben.


Ali ruft morgens früh seinen Chef an:
"Du Chef, kann heute nicht zur Arbeit kommen. Ich habe fürchterliche
Kopfschmerzen."
Sagt der Chef: "Ach Ali, ich gebe dir einen Tipp. Immer wenn ich Kopfschmerzen
habe, lasse ich mir von meiner Frau ordentlich einen blasen. Danach sind die
Kopfschmerzen weg und ich kann gut gelaunt zur Arbeit gehen."
"Ok, Chef, ich probiere es aus."
Zwei Stunden später erscheint Ali auf der Arbeit. Als der Chef ihn sieht: "Na
Ali, hat geklappt, wie?"
"Ja Chef, danke. Aber eins muss ich noch sagen: schönes Haus hast du!"


Was ist eine mit Schokolade überzogene Blondine?
Die wahrscheinlich dümmste Praline der Welt!


"Mutter, ich kann nicht mehr mit ansehen, wie du dich in der Küche abmühst! Mach doch bitte die Tür zu!"

Ein Bauer sagt zum anderen: "Ich kann meine beiden Kühe einfach nicht
voneinander unterscheiden!"
Da rät ihm der andere Bauer: "Miss sie doch einfach nach!"
Am nächsten Tag sagt der Bauer glücklich zum anderen: "Die braune Kuh ist zehn
Zentimeter länger als die schwarz-weiße."

Ein Mantafahrer und ein Porschefahrer treffen sich.
Porschefahrer: "Was ist doof und hat vier Beine?"
Mantafahrer: "Keine Ahnung."
Porschefahrer: "Du und deine Freundin."
Am nächsten Tag fragt der Mantafahrer einen Mustangfahrer: "Was ist doof und hat
vier Beine?"
Mustangfahrer: "Keine Ahnung."
Mantafahrer: "Ich und meine Freundin."

Was ist ein Glühwürmchen, das Viagra gegessen hat?
Eine Stehlampe!

Was ist, wenn eine Frau im Wohnzimmer steht? Dann ist die Kette zu lang.


Er besteht seit Ewigkeiten darauf, dass sie es nur im Dunkeln machen, was sie
doch sehr frustriert. Eines Tages - sie sind voll dabei - macht sie mittendrin
das Licht an und erschrickt. Der Gatte hat eine Gurke in der Hand.
Sie: "Du hast zehn Jahre lang eine Gurke dazu benutzt?"
Er: "Lass mich erklären."
Sie: "Weshalb, du Schwein, weshalb?"
Er: "Nun ja, wo wir gerade beim Erklären sind, kannst du mir unsere beiden
Kinder erklären?"


Ein Australier kommt ins Schlafzimmer, ein Schaf unter seinem Arm, und sagt:
"Liebling, das ist die Sau, mit der ich immer Sex habe, wenn du wieder mal nicht
willst."
Darauf seine Freundin: "Vielleicht ist es dir ja noch nicht aufgefallen, aber
das ist ein Schaf unter deinem Arm, du Idiot!"
Kontert er: "Vielleicht ist es dir ja noch nicht aufgefallen, aber ich habe
nicht mit dir geredet!"


Er: "Willst Du meine Frau werden?"
Sie: "Fällt Dir nichts Besseres ein?"
Er: "Doch, aber die wollen alle nicht!"



Kommt ein Cowboy mit seinem Pferd in einen Salon, trinkt einen Whisky und wendet
sich dann an die Runde: "Mein Pferd ist in letzter Zeit so traurig. Ich biete
demjenigen, der es wieder zum Lachen bringt 50 Dollar."
"Kein Problem" meint der Barkeeper, geht zum Gaul und flüstert diesem etwas ins
Ohr. Das Pferd wiehert los und kann sich vor Lachen kaum noch halten. Der Cowboy
ist zufrieden, bezahlt den Keeper und reitet auf seinem lachenden Pferd davon.
Eine Woche später kommt der Cowboy in Begleitung seines Pferdes wieder zum
Salon. Der Gaul sieht den Barkeeper und fängt laut an zu lachen. Der Cowboy
wendet sich wieder an die Runde: "So geht das jetzt schon die ganze Woche. Alle
paar Minuten wiehert mein Pferd los. Ich biete demjenigen, der es von seinen
Lachanfällen kuriert, 50 Dollar."
"Kein Problem" erwidert der Barkeeper, nimmt die Zügel des Gauls und verlässt
mit ihm den Salon. Als sie 5 Minuten später wieder zurückkehren, ist das Pferd
tottraurig.
Der Cowboy bezahlt den Keeper, will aber auch wissen, was er mit dem Pferd
angestellt habe. Der Gefragte erklärt: "Ach, ganz einfach. Beim ersten Mal hab
ich ihm ins Ohr geflüstert, dass ich einen längeren Schwanz hätte. Beim zweiten
Mal haben wir draußen nachgemessen."



Was haben ein Chinese und der grüne Punkt gemeinsam?
Den gelben Sack!


Sagt der eine Penis zum anderen: "Hast du schon gehört, dass sie Viagra
abschaffen wollen?" Sagt der andere:
"Aber die können uns doch nicht so hängen lassen!"


Ein Mann betritt die Dusche gerade in dem Augenblick, als seine Frau aus der
Dusche steigt. Es läutet und nach einer kurzen Diskussion darüber, wer denn nun
zur Tür geht, gibt die Frau nach, hüllt sich in ein Handtuch, läuft die Stiege
hinunter und öffnet die Haustür: Es ist Kurt, ein Bekannter ihres Mannes. Bevor
sie grüßen kann sagt er: "Ich gebe Dir sofort 300 Euro, wenn du dein Handtuch
fallen lässt."
Ein bisschen verwundert überlegt sie kurz, knotet aber das Handtuch auf und
steht nackt vor Kurt. Er sieht sie an, gibt ihr dann 3 Hunderter und sagt: "Wow,
ich geb' Dir noch 500 für einen Quickie im Hausflur."
Zuerst verdutzt, dann aber auch erregt von der Situation und der Aussicht, sich
zwischendurch etwas Schönes kaufen zu können, willigt sie nach kurzer Bedenkzeit
ein. Noch verwirrt von diesem
Vorfall, aber auch froh über das kleine Vermögen, das sie in kaum 2 Minuten
gemacht hat, geht sie anschließend wieder hinauf ins Badezimmer.
Ihr Mann, noch unter der Dusche, fragt: "Wer war es denn?"
"Dein Kumpel Kurt", antwortet sie.
Ihr Mann: "Super, hat er dir die 800 Euros gegeben, die er mir schuldet?"


Ein Geschäftsmann reißt in einer japanischen Disco eine hübsche Japanerin auf.
Später in seinem Hotel, sie sind gerade "voll dabei", schreit sie immer "hai to,
hai to". Er denkt sich, na ja, die ist aber gut drauf und lobt mich ganz
prima...
Am nächsten Tag spielt er mit seinem japanischen Geschäftspartner Golf und dem
Japaner gelingt ein ausgezeichneter Schlag. Um den Japaner zu beeindrucken,
versucht der Geschäftsmann sein frisch erworbenes Japanisch an den Mann zu
bringen und sagt: "Hai to!"
Darauf der Japaner: "Was heißt hier falsches Loch?"

Meint der Macho zu seiner Frau: "Je länger ich dich ansehe, umso besser gefällt
mir unser Pferd!"


Der große Blondinenkongress in Berlin findet dieses Jahr unter dem Motto
"Blondinen sind doch nicht doof" statt.
Um dem Motto gerecht zu werden, ist der erste Preis der Tombola an ein Rätsel
geknüpft. Als nun die Kandidatin auf der Bühne steht, wird ihr vom Preisrichter
folgende Frage gestellt: "Wie viel ist 2x3?"
Die Blondine grübelt.
Nach einigen Minuten kommt die zögernde Antwort: "5???"
"Leider falsch", erwidert der Preisrichter und aus tausenden Blondinenkehlen
ertönt rhythmisch die Aufforderung: "Gib ihr noch `ne Chance, gib ihr noch `ne
Chance!"
Nun gut, sagt sich der Preisrichter und fragt: "Wie viel ist 3x2?"
Nach einer kurzen Konzentrationsphase kommt die Blondine zu dem Entschluss, dass
auch diese Frage mit 5 zu beantworten sei, worauf aus dem Publikum energisch
eine weitere Chance verlangt wird.
Um sich nicht den Zorn des Publikums zuzuziehen stellt der Preisrichter noch
eine letzte Frage: "Wieviel ist 2x3-1?"
Totenstille im Publikum, die Blondine rechnet mit Zuhilfenahme ihrer kirschrot
lackierten Fingernägel, die Spannung steigert sich bis ins Unermessliche, da
kommt ihre Antwort "5!"
Die Menge der Blondinen tobt und fordert lautstark: "Gib ihr noch `ne Chance,
gib ihr noch `ne Chance!"


Der neue Pfarrer war so nervös, dass er bei der ersten Messe fast nicht sprechen
konnte.
So fragte er den Bischof nach Rat. Dieser sagte, dass er vor der ersten Messe
zwei Tröpfchen Wodka in ein Glas Wasser gebe und wenn er dieses zu sich nehme,
sei er nicht mehr nervös.
Nachdem er das getan hatte, ging es ihm so gut, dass er sogar während einem
Sturm die Ruhe nicht verloren hätte. Als der Pfarrer aber in die Sakristei
zurückkehrte, befand sich ein Zettel dort vom Bischof:

Geschätzter Pfarrer!
Ich gebe Ihnen einige Angaben und Feedback zu Ihrer ersten Messe, und hoffe
auch, dass sich diese Angelegenheiten in der nächsten Messe nicht wiederholen
werden:
- Es ist nicht nötig Zitronen an den Kelchrand zu stecken.
- Der Kasten neben dem Altar ist der Beichtstuhl und nicht das W.C.
- Die Gebote sind deren 10 und nicht 12.
- Die Anzahl der Apostel waren 12 und nicht 7 - Keiner der Apostel war ein Zwerg
und auch keiner hatte ein Käppchen auf
- Jesus und die Apostel benennen wir nicht mit "J.C. & the Gang"
- David besiegt Goliath mit einem Stein durch die Steinschleuder - er fixte ihn
nicht zu Tode.
- Wir benennen Judas nicht mit "Hurensohn" und der Papst ist nicht "El Padrino"
- Bin Laden hat nichts mit dem Tod von Jesus zu tun.
- Das Weihwasser ist zum Segnen da und nicht um den Nacken zu erfrischen.
-Weshalb Sie den Messwein in einem Zug leer getrunken, dann Salz geleckt und
anschließend in die Zitrone gebissen haben, ist mir auch unklar!
- Niemals sollten Sie beten, indem Sie sich auf die Stufen vor dem Altar setzen
und den Fuß auf die Bibel legen.
- Die Hostie ist nicht zum Aperitif mit dem Wein, sondern für die Gläubigen
- Bitte nehmen Sie den Satz: "Brechet das Brot, und verteilt es unter den Armen"
nicht wörtlich; es war nicht nötig, sich zu übergeben um die Schweinerei dann
noch unter den Achselhöhlen zu verteilen
- Mit dem Begriff: "Es folgte ihm einen lange Dürre" war auch nicht die
Primarlehrerin gemeint
- Die Aufforderung zum Tanz ist nicht schlecht, aber in der Polonaise durchs
Kirchenschiff: Nein!
- die Tussi mit den kleinen Möpsen war die Jungfrau Maria; stützen Sie sich
nicht mehr auf der Statue auf, noch weniger müssen Sie sie umarmen und bitte
auch nicht küssen
- der Freak im Kirchenschiff ist übrigens Jesus, er hängt da auch nicht rum,
sondern ist ans Kreuz genagelt
- Jener in der Ecke des Chores, welchen Sie als Schwulen, ja sogar als
Transvestiten mit Rock benannten, das war übrigens ich.

Das nächste Mal geben Sie bitte einige Tröpfchen Wodka ins Wasser und nicht
umgekehrt.

Herzlichst
Ihr Bischof


Ein Chef wollte eine neue Sekretärin für sein Vorzimmer einstellen. Er wandte
sich an die Lokalpresse und veröffentlichte folgende Anzeige:
"Großbusige Sekretärin mit vorteilhaftem Aussehen für mein Vorzimmer gesucht.
Biete hohen Lohn, Bereitschaft zu gewissen Diensten wird erwartet".
Er erhielt viele Antworten und führte viele Gespräche mit großbusigen
Schönheiten. Zum Schluss blieb er an einer ganz süßen hängen, die wie eine Puppe
aussah. Als das Gehalt und andere Punkte verhandelt wurden, wurde es dem Chef
ein bisschen peinlich, dass er solche Forderungen, wie er es tat, stellte.
Er fragte daher: "Das mit den gewissen Diensten, ist das in Ordnung?"
"Kein Problem, ich habe keinen Freund und Sie sehen gut aus", antwortete sie.
Der Chef wurde Feuer und Flamme und erklärte weiter: "Wie gut! Also, wenn ich es
etwas gemütlich haben möchte und niemand mitbekommen soll, worüber wir sprechen,
dann sage ich, dass ich einen Brief nach Kambodscha schreiben lassen möchte."
Es vergingen ein paar Tage und der Chef merkte, dass das Begehren sich meldete.
Er drückte den Knopf der Gegensprechanlage und sagte: "Ich möchte einen Brief
nach Kambodscha schreiben lassen". Die Antwort ließ etwas auf sich warten, kam
dann aber doch: "Gerne Chef, aber nun ist es so, dass ich heute das rote
Farbband in der Schreibmaschine habe."
"Ach so", antwortete der Chef, "dann erledigen wir es ein anderes mal."
Es dauerte eine Weile und die Sekretärin merkte, dass sie den Chef wohl etwas
enttäuscht hatte und drückte den Knopf auf der Gegensprechanlage: "Betreffend
dieses Briefes, können wir das nicht mündlich erledigen?"
"Dafür ist es zu spät" antwortete der Chef, "ich habe ihn bereits mit der Hand
geschrieben!"



Was passiert, wenn ein Holländer sieben mal durch die Fahrprüfung fällt?
Er bekommt ein gelbes Nummernschild!


Stehen drei Blondinen im Fahrstuhl, der stehengeblieben ist. Nach einiger Zeit
bemerkt die Erste: "Oh, ein Fleck!" und deutet auf den Boden.
Die Zweite beugt sich herunter und meint: "Sieht aus wie Wichse!"
Die Dritte steckt den Finger in den feuchten Fleck und nimmt ihn in den Mund.
Nach einer Weile sagt sie: "Ist aber keiner aus dem Haus!"


Ein 50jähriger Mann mit fettigen Haaren und Bierbauch spricht in der Kneipe eine
20jährige, attraktive Frau an: "Na, du bist ja eine richtig geile Schnecke. Hast
du Lust mit mir für 200 Euro 'ne Nummer zu schieben?"
Sie steht auf und schreit ihn an: "Was? Das ist ja wohl eine Frechheit!
Natürlich werde ich das nicht tun!"
Darauf erwidert der 50jährige: "Schade, ich hätte das Geld echt gut gebrauchen
können."


Sitzen zwei Blondinen im Cafe. Meint die eine: "Oh, nein! Dort draußen geht mein
Freund mit einem Strauß Blumen. Da muss ich heute Abend wieder die Beine breit
machen."
Meint die andere: "Wieso? Habt ihr denn keine Vase?"



Ein Mann stirbt und kommt in die Hölle. Auf seinem ersten Rundgang trifft er den
Teufel:
"He Mann, warum machst du so ein trauriges Gesicht?"
"Das fragst du noch, ich bin schließlich in der Hölle gelandet!"
"Ach was, halb so wild. Trinkst du?"
"Ja."
"Siehst du. Montags besaufen wir uns immer mit Wodka, Whisky, Sekt und allem
möglichen, kotzen uns aus und saufen weiter bis zum Abwinken."
"Oh klasse!"
"Und wie sieht's mit Zocken aus?"
"Macht ihr das etwa auch?"
"Ja. Jeden Dienstag wird gezockt: Poker, Black Jack, Roulette usw., alles was du
willst."
"Super!"
"Sag ich doch. Wie sieht es bei dir mit Drogen aus?"
"Ja, wenn ich was in die Finger kriege."
"Kein Problem, jeden Mittwoch ziehen wir uns alles rein, was es so gibt."
"Wow, echt klasse!"
"Rauchst du?"
"Ja, klar."
"Das ist jeden Donnerstag dran. Havannas, Zigarillos, alles was du dir denken
kannst."
"Wird ja immer besser."
"Na siehst du. Bist du schwul?"
"Nein."
"Oh, die Freitage wirst du hassen!"


Rennt ein Mann durch die Straßen und brüllt: "Menstruation, Menstruation!"
Kommt ihm ein anderer Mann entgegen und fragt: "Was brüllen Sie denn da?"
Da antwortet der Mann: "Menstruation!"
Eine Frau entgegnet: "Sie meinen wohl Revolution?"
"Ist doch egal!", sagt der Mann, "Hauptsache, es fließt Blut!"



Ein Autofahrer steht in den USA im Stau. Plötzlich klopf ein Mann an sein
Fenster.
"Präsident George Bush wurde enführt. Der Täter verlang 10 Mio. Dollar Lösegeld
oder er übergießt den Präsidenten mit Benzin und verbrennt ihn. Ich und meine
Freunde gehen nun von Auto zu Auto und sammeln."
Autofahrer: "Und wieviel spenden die Leute im Durchschnitt?"
"Ca. 4-5 Liter..."


"Mama, Mama, ich bin jetzt 14 Jahre alt. Darf ich nun endlich einen BH tragen?"
"Nein Marc!"


Was ist schlimmer als ein Elefant im Porzellanladen?
Ein Igel in der Kondomfabrik.


Ein "verschlüsselter" Brief:
Seit Tagen hast Du mich nicht mehr ge-
sehen und deinen Besuch immer aufge-
schoben. Du ahnst ja nicht, wie meine feige
Eifersucht mich quält und mich jeder Nerv
juckt, wenn ich an deinen großen und langen
Brief an die Freundin mit dem blonden Ross-
Schwanz denke. Am liebsten ließe ich mich tot-
fahren. Aber ich kann meine Haare auch so wie sie
bürsten, wenn du magst! Weißt Du noch,
wie wir letzte Woche zusammen waren und
wie wir im Walde saßen und Du meine scharfe Fo-
tographie betrachtet und die dann an dein Her-
ze genommen und liebkost hast? Wie Du meine Beine
bewundert und wie du liebevoll meine Arme
auseinanderlegtest, um mich mit aller Kraft zu
umarmen? Niemand beobachtete uns außer den
Vögeln! Als dann nach heißer Glut der Samen
unserer Liebe aufging und der Treueschwur
aus Dir herausbrach und eindrang in meine
Ohren, da war es klar wie ich mich ent-
scheide. Das war der schönste Tag meines Lebens."
Um dem ganzen einen Sinn zu geben, lese man nur jede zweite Zeile!



Ein Ehepaar spielt Golf. Zu ihrem Entsetzen fliegt ein gerade abgeschlagener
Golfball durch ein Fenster, welches in viele kleine Scherben zerbricht. Das
Ehepaar, sich der Schuld bewusst, geht sofort in das Haus hinein, um den
Eigentümer zu verständigen.
Beide rufen laut, doch niemand antwortet. Sie gehen in den Raum, wo das
zerbrochene Fenster ist und sehen eine kaputte Vase, daneben ein Mann mit einem
Turban auf dem Kopf.
"Sind Sie der Eigentümer des Hauses?", fragt der Ehemann.
"Nein, ich war 1000 Jahre in dieser Vase eingesperrt, aber jemand hat diesen
Golfball durch dieses Fenster geschossen, dabei die Vase umgeworfen und nun bin
ich befreit!", antwortet daraufhin der Geist.
Der Ehemann, nicht dumm, fragt auch gleich: "Oh, Sie sind ein Flaschengeist!"
"Korrekt. Ich erfülle euch zwei Wünsche. Weil ich so geizig bin, behalte ich den
dritten für mich."
"Okay", denkt sich der Ehemann und sagt auch gleich: "Super! Also, ich will ein
jährliches Einkommen von einer Million Euro, steuerfrei!"
"Kein Problem. Dein zweiter Wunsch?"
"Och... immer leckeres Essen!"
"Auch das ist gemacht. Nun mein Wunsch: Ich habe seit 1000 Jahren kein
weibliches Wesen mehr gesehen, geschweige denn angefasst. Lass mich mit deiner
Frau ins Bett gehen!"
Das Ehepaar willigt ein und wenige Minuten später sind Frau und Geist kräftig
dabei, während sich der Ehemann wieder seinem Golfspiel widmet.
"Wie alt ist dein Mann?", fragt der Geist.
"31!" antwortet die Frau.
"Und da glaubt er noch an Flaschengeister?"


In der Klosterschule fragt die Nonne die Klosterschülerin Julia, was sie später
einmal werden wolle.
Diese antwortet prompt: "Prostituierte."
Die Nonne schreit entsetzt: "WAS?"
"Prostituierte!", wiederholt die Schülerin brav.
"Ach so, ich habe Protestantin verstanden."


Abendliche Verkehrskontrolle: Der Polizist bittet die blonde Fahrerin, einmal zu
blasen.
Blondine: "Gott sei Dank, ich hätte die Beine jetzt nicht mehr
auseinanderbekommen!"

Ich stehe in der Schlange vor der Kasse, als mir eine scharfe Blondine, die
etwas weiter hinten steht, freundlich zuwinkt und mich anlächelt.
Ich kann es nicht fassen, dass so ein Blickfang mir zuwinkt und obwohl sie mir
irgendwie bekannt vorkommt, kann ich dennoch nicht sagen, von wo ich sie kenne.
Dennoch frage ich sie: "Entschuldigung, kennen wir uns?"
Sie erwidert: "Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, Sie müssten der Vater
einer meiner Kinder sein!"
Ich erinnerte mich zurück an das einzige Mal, dass ich untreu war. "Um Gottes
Willen!" sage ich, "Bist du diese Stripperin, die ich an meinem Polterabend am
Tischfußballtisch vor den Augen meiner Kumpel genommen habe, während deine
Kollegin mich mit nasser Sellerie auspeitschte und mir eine Gurke in den Arsch
schob?"
"Nein" erwidert sie kalt. "Ich bin die Klassenlehrerin von Ihrem Sohn."


Eine graue Zelle kommt per Zufall in das Gehirn eines Mannes. Alles ist dunkel,
leer und ohne Leben. "Hu, hu!", ruft die graue Zelle. Keine Antwort. "Hu, hu!",
wiederholt die graue Zelle.
Da erscheint plötzlich eine andere graue Zelle und fragt: "Was machst du denn so
ganz alleine hier? Komm mit, wir sind alle unten!"



Was ist der Unterschied zwischen einem Rasenmäher und einem Minirock?
Fass mal drunter!



Was macht man, wenn eine Blondine eine Handgranate nach einem wirft?
Man löst die Sicherung und wirft sie zurück!



Ein Mann sitzt im eigentlich ausverkauften Stadion des WM-Finales und hat neben
sich einen leeren Sitz. Irritiert fragt er den Zuschauer auf der anderen Seite
des leeren Platzes, ob der Platz jemandem gehöre.
"Nein", lautet die Antwort. "Der Sitz ist leer"
"Aber das ist unmöglich! Wer in aller Welt hat eine Karte für das WM-Finale, dem
größten sportlichen Ereignis überhaupt, und lässt dann den Sitz ungenutzt?"
"Nun, der Sitz gehört zu mir. Meine Frau wollte mitkommen, aber sie ist kürzlich
verstorben. Es ist das erste WM-Finale, das wir uns nicht gemeinsam ansehen
können, seitdem wir geheiratet haben."
"Oh, das tut mir leid. Aber wollte niemand Ihrer Verwandten oder Freunde an
ihrer Stelle mitkommen?"
Der Mann schüttelt den Kopf: "Nein. Die sind alle auf der Beerdigung."



Petrus und der Chef einigen sich darauf, künftig nur noch Fälle aufzunehmen, die
eines besonders spektakulären Todes gestorben sind!
Es klopft an die Himmelstür, Petrus sagt: "Nur außergewöhnliche Fälle!"
Der Verstorbene: "Hör meine Geschichte: Ich dachte schon immer, meine Frau
betrügt mich. Also komme ich überraschend drei Stunden früher von der Arbeit -
renne wie wild die sieben Stockwerke zu meiner Wohnung rauf, reiße die Tür auf,
suche wie ein Wahnsinniger die ganze Wohnung ab, und auf dem Balkon finde ich
einen Kerl, und der hängt am Geländer. Also, ich einen Hammer geholt, dem Sack
auf die Finger gehauen; der fällt runter, landet direkt auf einem Strauch und
steht wieder auf ... die Sau. Ich zurück in die Küche, greif mir den Kühlschrank
und schmeiße das Ding vom Balkon. Treffer! Nachdem die Sau nun platt ist,
bekomme ich von dem ganzen Stress einen Herzinfarkt."
"OK", sagt Petrus. "Ist genehmigt, komm rein."
Kurz darauf klopft es wieder ...
"Nur außergewöhnliche Fälle", sagt Petrus.
"Kein Problem", sagt der Verstorbene: "Ich mache wie jeden morgen meinen
Frühsport auf dem Balkon, stolpere über den beschissenen Hocker, falle über das
Geländer und kann mich in wirklich letzter Sekunde ein Stockwerk tiefer am
Geländer festhalten. 'Meine Güte,' denk ich, 'was für ein Glück, ich lebe noch!'
Da kommt ein völlig durchgeknallter Idiot und haut mir mit dem Hammer auf die
Finger, ich stürze ab, lande aber auf einem Strauch und denke, das gibt es ja
nicht, zum zweiten Mal überlebt. Ich schau nach oben und plötzlich trifft mich
dieser blöde Kühlschrank."
"OK", sagt Petrus. "Rein mit dir."
Und schon wieder klopft es an der Himmelstür:
"Nur außergewöhnliche Fälle", sagt Petrus.
"Kein Thema," meint der Verstorbene: "Also: Ich sitze nach einer echt scharfen
Nummer völlig nackt im Kühlschrank..."



Hier ein wenig Denksport: Sie fahren mit dem Auto und halten eine konstante
Geschwindigkeit. Auf Ihrer linken Seite befindet sich ein Abhang. Auf Ihrer
rechten Seite befindet sich ein Feuerwehrauto, welches mit der gleichen
Geschwindigkeit fährt wie Sie. Vor Ihnen reitet ein Schwein, das eindeutig
größer ist als Ihr Auto. Sie verfolgt ein Hubschrauber auf Bodenhöhe. Das
Schwein und der Hubschrauber haben exakt Ihre Geschwindigkeit. Was unternehmen
Sie, um dieser Situation gefahrlos zu entkommen?
Warten Sie, bis das Karussell anhält und steigen Sie einfach ab.


Wisst ihr, was deprimierend für einen Mann ist?
Wenn er mit einem Ständer gegen die Tür läuft und sich die Nase bricht.


Eine Blondine geht in die Tankstelle und fragt, ob sie ein Stück Draht haben
kann, um ihr Auto aufzuschließen, da sie den Schlüssel im Auto hat. Der
Verkäufer gibt ihr das Verlangte.
10 Minuten später kommt ein Mann herein, der sich vor Lachen nicht mehr
einkriegt. Als der Verkäufer ihn nach dem Grund fragt, sagt er: "Da draußen
steht ein Blondine an ihrem Auto und versucht die Tür aufzubrechen."
"Was ist denn daran so lustig?", unterbricht ihn der Verkäufer.
"Die andere Blondine sitzt im Auto und dirigiert den Draht!"


Ein Mann in einem Heißluftballon hat die Orientierung verloren. Er geht tiefer
und sichtet eine Frau am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft:
"Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn
vor einer Stunde zu treffen; und ich weiß nicht wo ich bin."
Die Frau am Boden antwortet:
"Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10m Höhe über Grund. Sie befinden
sich auf dem 49.Grad, 28 Minuten und 11 Sekunden nördlicher Breite und 8.Grad,
28 Minuten und 58 Sekunden östlicher Länge."
"Sie müssen Ingenieurin sein" sagt der Ballonfahrer.
"Bin ich", antwortet die Frau, "woher wissen Sie das?"
"Nun", sagt der Ballonfahrer, "alles was Sie mir sagten ist technisch korrekt,
aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und
Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin. Offen gesagt, waren Sie
keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert."
Die Frau antwortet:
"Sie müssen im Management tätig sein."
"Ja," antwortet der Ballonfahrer, "aber woher wissen Sie das?"
"Nun," sagt die Frau, "Sie wissen weder, wo Sie sind, noch wohin Sie fahren. Sie
sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen.
Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es
einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme
lösen. Tatsache ist, dass Sie nun in der gleichen Lage sind, wie vor unserem
Treffen, aber merkwürdigerweise bin ich jetzt irgendwie schuld!"



Ein Ostfriese fährt nach Bayern in den Urlaub und sieht in seinem Hotel einen
Spiegel an der Wand. Er packt ihn ein und schickt ihn seinen Eltern mit einem
Brief auf dem steht: "Schaut nur wie nett die Bayern sind! Die haben hier sogar
ein Bild von mir aufgehängt." Der Vater sieht sich den Spiegel an und sagt zu
seiner Frau: "Mein Gott, ist unser Sohn alt geworden!"
Die Mutter schaut über Vaters Schulter in den Spiegel und sagt: "Kein Wunder,
wenn er mit so einer alten Schlampe zusammen ist!"


In einem Hühnerhof. Der Hahn ist schon alt, daher beschließt der Bauer einen
jungen Hahn zu holen, der für Küken sorgen soll.
Der junge Hahn wird in das Gehege gesetzt. Der alte Hahn geht auf ihn zu und
spricht ihn an: "Ich weiß, in einem Kampf hab ich keine Chance gegen dich. Ich
überlasse dir die Hennen, aber lass mir wenigstens meine Lieblingshenne!"
"Nein," antwortet der junge Hahn, "wenn, dann will ich auch alle Hennen."
Der alte Hahn macht dann einen Vorschlag: "Wir machen ein Wettrennen. Wenn ich
gewinne, lässt du mir meine Lieblingshenne. Wenn du gewinnst, kannst du alle
haben. Aber da ich nicht mehr der Jüngste bin, lass mir bitte einen Vorsprung."
Der junge Hahn ist einverstanden.
Der alte Hahn läuft los. Zwei Sekunden später läuft der junge Hahn los, als er
den alten Hahn fast eingeholt hat gibt es einen Knall. Der junge Hahn fällt tot
um.
Der Bauer lädt seine Schrotflinte nach: "Schon der dritte schwule Hahn diese
Woche."



Was zeigt ein Mann seiner Frau, die 30 Jahre Auto gefahren ist und noch keinen
Unfall gebaut hat?
Den zweiten Gang!

Ein junger, begabter Bauchredner tritt in Abendlokalen auf. Eines Nachts zeigt
er seine Kunst im Gasthaussaal eines kleinen Ortes auf dem Lande. Mit seiner
Rednerpuppe am Knie, bringt er sein gewohntes Repertoire an Blondinen-Witzen.
Einer jungen, hübschen Blondine, in der vierten Reihe wird das nach einer kurzen
Weile zu bunt. Sie steht auf und protestiert lautstark:
"Ich habe nun genug von ihren blödsinnigen Blondinenwitzen gehört. Wie können
Sie es wagen, alle Blondinen in diese stereotype Dümmlichmaske hineinzwängen zu
wollen! Was hat die Farbe des Haares mit dem Wert einer Person als menschliches
Wesen zu tun? Es sind Kerle wie Sie, die verhindern, dass Frauen wie ich im
Arbeitsumfeld und Gemeinwesen respektiert werden und somit nicht das volle
Potential der möglichen persönlichen Entwicklung erlangen. Sie und Ihresgleichen
verewigen die Diskriminierung nicht nur der Blonden, sondern aller Frauen
generell und das noch dazu unter dem Deckmantel des Humors!"
Dem Bauchredner ist die Szene ungemein peinlich; er beginnt sich zu
entschuldigen, aber die Blonde schreit nur zurück: "Sie halten sich da bitte
raus, mein Herr, ich spreche zu dem Arschloch, das auf Ihrem Knie sitzt!"



Was ist das wichtigste Organ einer Frau?
Die Nase! Damit sie beim Blasen noch atmen kann.


Was ist der Unterschied zwischen einer klugen Blondine und einem Yeti?
Ein Yeti soll schon mal gesehen worden sein!


Ein Paar nach dem Sex.
Sie: "Woran denkst du gerade?"
Er: "Kennst du nicht."



Der kleine Sohn fragt den Vater, was Politik sei.
Der Vater meint: "Nehmen wir zum Beispiel unsere Familie. Ich bringe das Geld
nach Hause, also nennen wir mich Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld,
also nennen wir sie die Regierung. Wir beide kümmern uns fast ausschließlich um
dein Wohl, also bist du das Volk. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse und
dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast du das
verstanden?"
Der Sohn ist erst einmal zufrieden. In der Nacht erwacht er, weil sein kleiner
Bruder in die Windeln gemacht hat und nun schreit.
Er steht auf und klopft am elterlichen Schlafzimmer, doch seine Mutter liegt im
Tiefschlaf und lässt sich nicht wecken. Also geht er zum Dienstmädchen und
findet dort seinen Vater bei ihr im Bett. Doch auch auf sein mehrmaliges Klopfen
hin lassen die Beiden sich nicht stören. So geht er wieder in sein Bett und
schläft weiter.
Am Morgen fragt ihn sein Vater, ob er nun wisse, was Politik sei.
Der Sohn antwortet: "Ja, jetzt weiß ich es. Der Kapitalismus missbraucht die
Arbeiterklasse, während die Regierung schläft. Das Volk wird total ignoriert und
die Zukunft ist voll Scheiße!"


Was ist der Unterschied zwischen einem Telefon und einem Politiker?
Ein Telefon kann man aufhängen, wenn man sich verwählt hat!



Während eines Transatlantik - Fluges kommt das Flugzeug in ein schlimmes
Unwetter. Die Turbulenzen sind furchtbar und die Dinge verschlechtern sich noch,
als eine Tragfläche von einem Blitz getroffen wird.
Da verliert eine Frau die Nerven. Sie steht schreiend vorne im Flugzeug.
"Ich bin zu jung zum Sterben" heult sie. Dann schreit sie: "Gut, wenn ich schon
sterben muss, möchte ich meine letzten Minuten unvergesslich machen! Ich hatte
viele Affären in meinem Leben, aber keiner konnte mir wirklich das Gefühl geben,
eine Frau zu sein! Das will ich haben! Ist irgend jemand hier im Flugzeug, der
mir zeigt, daß ich eine FRAU bin?"
Für einen Moment ist Ruhe im Flugzeug. Jeder hat die Gefahr vergessen und alle
starren gebannt auf die verzweifelte Frau vorne im Flugzeug. Da steht ein Mann
ganz hinten im Flugzeug auf.
"Ich zeige Dir, dass Du eine Frau bist" sagt er.
Er sieht blendend aus. Groß, kräftig, mit glänzendem schwarzen Haar und
tiefblauen Augen. Langsam beginnt er den Gang hinaufzugehen. Er macht sich sein
Hemd auf, einen Knopf nach dem anderen. Niemand rührt sich. Die Frau atmet
schwer in der Erwartung, während der fremde Mann sich ihr nähert.
Er zieht sein Hemd aus. Muskeln spielen auf seiner Brust, als er bei ihr
ankommt. Er streckt seinen Arm mit dem Hemd zu der Frau aus, die vor Verlangen
bebt. Er flüstert:
"Bügel das!"



Was hat Flügel, lebt im Dunkeln und saugt Blut?
Die neue Always Ultra!



Was macht ein Holländer nachdem er die Weltmeisterschaft gewonnen hat?
Er schaltet die Playstation aus!



Sitzen drei Blondinen vor einem großen See und wissen nicht, wie sie
herüberkommen sollen. Kommt eine Fee vorbei und meint: "Ich erfülle jeder von
euch einen Wunsch!"
Sagt die erste: "Ich möchte 100 mal klüger als die anderen sein." Und sie
schwimmt über den See.
Sagt die andere: "Ich möchte 10.000 mal klüger sein als die andere." Und sie
baut sich ein Floß und fährt rüber!
Sagt die letzte: "Ich möchte 100.000 mal schlauer sein!" Und sie macht einen
Schritt nach rechts und geht über die Brücke!


Ein junger Mann hatte drei Freundinnen, und musste sich entscheiden, welche der
drei er heiraten sollte. Er machte einen Test und gab jeder der drei Frauen 1000
Dollar. Die erste Freundin kaufte sich neue Kleider und Schuhe, ging zum
Coiffeur und zur Kosmetikerin. Sie kam zu dem jungen Mann zurück und sagte: "Ich
will die Schönste sein für Dich, weil ich Dich liebe!"
Die zweite Freundin kam mit einer neuen Hockeyausrüstung zurück, einem neuen
Videogerät und einem Monatsvorrat an Bier und sagte: "Das sind meine Geschenke
für Dich, weil ich Dich liebe!"
Die dritte Freundin machte eine gut überlegte Investition mit den 1000 Dollars,
und innerhalb kurzer Zeit verdoppelte sich das Geld. Den Profit investierte sie
wieder, dieser wiederum rentierte sich nochmals und so weiter. Sie ging zu ihrem
Freund und sagte: "Ich habe Dein Geld genommen und es vermehrt, für unsere
gemeinsame Zukunft, weil ich Dich liebe!"
Der junge Mann war sehr beeindruckt von allen drei Freundinnen. Er zog sich eine
Weile zurück und überdachte alle Antworten. Nach reiflicher Überlegung heiratete
er die mit den größten Brüsten.



Nach ein paar Stunden wacht Holmes plötzlich auf und weckt seinen Freund
Watson. "Watson, schauen sie sich den Himmel an und sagen sie mir, was sie
sehen."
"Ich sehe Abermillionen von Sternen, Holmes."
"Und was schließen Sie daraus, Watson?"
Dr. Watson überlegt eine Minute und antwortet: "Aus astronomischer Sicht heißt
das, dass es Millionen von Galaxien gibt und Milliarden von Planeten. Aus
astrologischer Sicht habe ich entdeckt, dass der Saturn im Zeichen des Löwen
steht. Was die Zeitmessung betrifft, müsste es jetzt Viertel nach Drei sein. Aus
meteorologischer Sicht dürfte es morgen ein wunderschöner Tag werden. Aus
theologischer Sicht sehe ich, wie großartig Gott und wie unscheinbar wir sind.
Und was schließen Sie daraus, Holmes?"
Holmes ist einen Moment lang ruhig und sagt zu seinem Freund: "Watson, sie sind
ein Idiot. Jemand hat unser Zelt gestohlen!"




Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.
Richter: "Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen
wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben."
Der Mann: "Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!"
Richter: "Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, dass die
Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geben Sie uns
bitte eine plausible Erklärung."
Darauf der Mann: "Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13.
Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatte drei
Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der
Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu
meiner Frau und sage: "Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer
Portiersfamilie."
"Ja" sagt meine Frau, "das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht."
Ich sage: "Nein, was Du meinst, sind Pygmäen."
"Nein," sagt meine Frau, "Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut
hat, davon kriegt er Sommersprossen."
Ich sage: "Das ist Pigment."
"Nein," sagt meine Frau, "Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben."
Ich sage: "Das ist Pergament!"
"Nein," sagt meine Frau, "Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und
nicht zu Ende macht..."
Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich
setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit
einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif - 'Liebling, guck mal, was
hier steht!'
Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt:
'Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.'
Ich nehme das Buch an mich und sage: Aber Schatz, das ist ein französisches
Buch, da steht: La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Louis XV. Das
heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15."
"Nein," sagt meine Frau, "das musst du wörtlich übersetzen:
La Marquise - das Sonnendach
Pompadour - das Handtäschchen
la Maitresse - die Lehrerin
Louis XV - der Zuhälter 15
Ich muss das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen
Französischunterricht einen Legionär angestellt."
Ich sage: "Du meinst einen Lektor."
"Nein," sagt meine Frau, "Lektor war der griechische Held des Altertums."
Ich sage: "Das war Hektor, und der war Trojaner."
"Nein," sagt meine Frau, "Hektor ist ein Flächenmaß."
Ich sage: "Das ist ein Hektar."
"Nein," sagt meine Frau, "Hektar ist der Göttertrank."
Ich sage: "Das ist der Nektar."
"Nein," sagt meine Frau, "Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland."
Ich sage: "Das ist der Neckar."
Meine Frau: "Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald
gras ich am Rhein! Das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen."
Ich sage: "Das heißt Duett."
"Nein," sagt meine Frau, "Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel
aufeinander losgehen."
Ich sage: "Das ist ein Duell."
"Nein," sagt meine Frau, "Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen
finsteren Bergloch herauskommt."
"Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..."
Betretenes Schweigen, dann der Richter:
"Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen..."



Beim PISA - Test wurde die Aufgabe gestellt: "Schreiben Sie bitte ihre eigene
freie Meinung zum Thema Lebensmittelmangel in anderen Ländern auf!"
Afrikaner, Amerikaner, Deutsche, Lateinamerikaner und Chinesen wurden gefragt.
Alle bekamen 0 Punkte, denn keiner verstand die Frage. Die Afrikaner hatten
keine Ahnung, was Lebensmittel sind, die Amis wussten nicht, was "andere" Länder
sind und die Deutschen verstanden Mangel nicht. Die Lateinamerikaner kapierten
nicht, was man unter "bitte" verstehen soll und die Chinesen, last but not
least, konnten sich nicht erklären, was eine "eigene, freie Meinung" ist!




Auf einer Propaganda-Tournee durch Amerika besucht Präsident George Bush eine Schule und erklärt dort den Schülern seine Regierungspolitik. Danach bittet er die Kinder, Fragen zu stellen. Der kleine Bob ergreift das Wort:
Herr Präsident, ich habe drei Fragen:
1. Wieso sind Sie Präsident, obwohl Sie weniger Stimmen hatten als Ihr Gegner?
2. Warum wollen Sie den Irak ohne Grund angreifen?
3. Denken Sie nicht auch, dass die Bombe auf Hiroshima der größte terroristische Anschlag aller Zeiten war?
In diesem Moment läutet die Pausenklingel und alle Schüler laufen aus dem Klassenzimmer.

Als sie von der Pause zurück kommen, fordert Präsident Bush erneut dazu auf, Fragen zu stellen. Diesmal ergreift Mike das Wort.
Herr Präsident, ich habe fünf Fragen:
1. Wieso sind Sie Präsident, obwohl Sie weniger Stimmen hatten als Ihr Gegner?
2. Warum wollen Sie den Irak ohne Grund angreifen?
3. Denken Sie nicht, das die Bombe auf Hiroshima der größte terroristische Angriff aller Zeiten war?
4. Warum hat die Pausenklingel heute 20 Minuten früher geklingelt?
5. Wo ist Bob?



George Bush ruft Gerhard Schröder an.
"Gerhard, Du musst uns helfen! Die größte Kondom-Fabrik der USA ist letzte Nacht abgebrannt! Wir brauchen dringend 1.000.000 Kondome, kannst Du uns damit aushelfen?"
"Sicher!" antwortet Schröder. "Das dürfte kein Problem sein..."
"Die Kondome müssen aber in den amerikanischen Nationalfarben rot, blau und weiß geliefert werden. Außerdem müssten sie mindestens 30 Zentimeter lang sein und einen Durchmesser von mindestens 6 Zentimetern haben! sagt Bush."
"Wenn's weiter nichts ist... Ich kümmere mich darum!" entgegnet Schröder.
Daraufhin ruft Schröder den Chef der größten deutschen Kondomfabrik an:
"Wir müssen dem Amis mit 1.000.000 Kondomen aushelfen! Ist das machbar?"
"Natürlich!" antwortet der Kondom-Fabrikant. "Irgendwelche besonderen Wünsche?"
"Ja. Die Kondome sollen rot, blau und weiß sein, außerdem mindestens 30 Zentimeter lang und mindestens 6 Zentimeter im Durchmesser."
"Alles klar. Sonst noch was?"
"Ja" sagt Schröder. "Tun Sie mir einen Gefallen und bedrucken Sie die Kondome mit MADE IN GERMANY Size: SMALL"


Ein junger Mann wollte seiner Angebeteten ein Geschenk machen. Die beiden hatten sich schon längere Zeit nicht mehr gesehen, und nach sorgfältiger Erwägung entschied er sich für den Kauf eines Paares Handschuhen: Romantisch, aber nicht zu persönlich.
Begleitet von der jungen Schwester seiner Herzensdame, ging er ins Warenhaus und kaufte ein Paar weiße Handschuhe. Die Schwester der Angebeteten kaufte sich ein Paar Slips. Während des Einpackens vertauschte die Kassiererin beide Pakete. So erhielt die Schwester die Handschuhe, und der Mann die Damenslips. Ohne den Inhalt des Päckchens zu kontrollieren, schickte er dieselben an seine Holde und fügte folgendes kleine Schreiben hinzu:
"Ich habe diese ausgewählt, weil mir aufgefallen ist, dass Du normalerweise keine trägst. Wenn´s nach mir ginge, hätte ich lange mit Knöpfen genommen, aber Deine Schwester trägt auch kurze und diese sind leichter auszuziehen. Die Farbe scheint vielleicht etwas heikel, aber die Verkäuferin zeigte mir ihre, die sie bereits drei Wochen anhatte, und sie waren kaum beschmutzt.
Sie hat auch Deine probehalber angezogen und es sah einfach chic aus.
Ich wünschte, ich könnte sie Dir zum ersten Mal anziehen, denn bis ich dich am Freitag zum nächsten Mal sehe, sind bestimmt schon viele damit in Kontakt gekommen. Wenn Du sie ausziehst, vergiss nicht, hinein zu blasen, bevor Du sie weglegst, denn naturgemäß werden sie vom Tragen innen etwas feucht. Denk daran, wie oft ich sie im nächsten Jahr küssen werde! Ich hoffe, Du wirst sie am Freitag für mich anziehen.
In Liebe
Dein Schatz.
PS: Nach neuester Mode trägt man sie übrigens umgeschlagen, so dass der Pelz ein wenig rausschaut."



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung